Doppelt so viele Betten wie geplant

Klage gegen Asylplätze in Thalkirchner Straße

München - Im Flüchtlingsheim in der Thalkirchner Straße wird es immer enger – bis irgendwann zu wenig Platz zum Leben bleibt? Diese Frage beschäftigt seit Montag das Verwaltungsgericht.

Konkret geht’s um die Aufstockung der Wohnanlage: Bereits 2014 genehmigte die Landeshauptstadt per befristeter Baugenehmigung 250 statt zuvor 104 Betten. Dagegen wehrt sich eine benachbarte Hausgemeinschaft und zog unter anderem wegen unzumutbarer Lärmbelästigung vor Gericht. Richterin Marion Pauli-Gerz will ihre Entscheidung schriftlich mitteilen.

Auch interessant

Meistgelesen

Ohne eine spezielle Maßnahme bricht das Münchner U-Bahn-System zusammen
Ohne eine spezielle Maßnahme bricht das Münchner U-Bahn-System zusammen
Mann raste ins Stauende, 25-Jährige starb - Verfahren eingestellt, keine Entschuldigung
Mann raste ins Stauende, 25-Jährige starb - Verfahren eingestellt, keine Entschuldigung
„Hier rasen alle“: Münchner sucht beim KVR nach Hilfe - und erhält eine kuriose Auskunft
„Hier rasen alle“: Münchner sucht beim KVR nach Hilfe - und erhält eine kuriose Auskunft
Bluttat in Harlaching: Angeklagter gesteht Mord - und verrät gruseliges Detail
Bluttat in Harlaching: Angeklagter gesteht Mord - und verrät gruseliges Detail

Kommentare