A 95 gesperrt

Vater und Sohn verunglücken mit Motorrad

+
Unfall im Baustellenbereich: Ein Motorradfahrer war am Morgen im Baustellenbereich der A 95 auf einen Pkw aufgefahren.

Starnberg/München - Nach einem Motorradunfall war die Autobahn 95 am Sonntagmorgen kurzzeitig voll gesperrt. Grund: Ein Rettungshubschrauber landete im Baustellenbereich.

Gegen 9.30 Uhr hatte ein Motorradfahrer (47) aus Nürnberg offenbar Probleme mit dem Gashebel, teilte die Verkehrspolizei Weilheim am Sonntagnachmittag mit. Die Ducati schoss im Baustellenbereich plötzlich nach vorne und auf einen VW Polo. Der Nürnberger stürzte und schlitterte mit seinem Sohn (19), der als Sozius mitgefahren war, über die A 95. Beide wurden verletzt - der Vater wurde mit einem Rettungshubschrauber vorsorglich ins Krankenhaus Harlaching geflogen. Der Sohn, der Prellungen und einen Schock erlitt, wurde mit einem Rettungswagen dorthin gebracht.

Wegen der Hubschrauberlandung war die A 95 laut Polizei kurzzeitig gesperrt - im Ausflugsverkehr kam es zu Staus. Der Gesamtschaden durch den Unfall wird auf rund 14 000 Euro beziffert.

Auch interessant

Meistgelesen

Kommentare