1. tz
  2. München
  3. Stadt
  4. Thalkirchen-Obersendling-Forstenried-Fürstenried-Solln

Jagd nach Ski und Co.: Tausende Münchner stürmen Alpinflohmarkt - dabei kennen ihn viele noch gar nicht

Erstellt:

Kommentare

Louisa Schnitzler (22) zeigt ihre gerade erworbenen Carving-Ski auf dem Alpinflohmarkt.
Louisa Schnitzler (22) zeigt ihre gerade erworbenen Carving-Ski auf dem Alpinflohmarkt. © Michaela Rehle

Auf dem Alpinflohmarkt der Münchner Sektion des Deutschen Alpenvereins fanden Ski- und Bergfreunde am Wochenende fast alles, was das Sportlerherz begehrt.

Vor dem Obersendlinger* Kulturzentrum Sugar Mountain an der Helfenriederstraße wurde geboten, gefeilscht und gehandelt. Die Auswahl an den 50 Ständen war enorm: neben Skiern und Snowboards wurden Funktionsjacken probiert, Werkzeug begutachtet und Wanderrucksäcke verkauft.

Der Ansturm: riesig.

Felix Freese links (25) und Julian Heine (23) zeigen ihre eben erworbenes Kletterseil, auf dem Flohmarkt für Wintersportartikel und Sportartikel (gebrauchte und neue Ware) auf dem Sugar Mountain Areal in Muenchen
Ein Kletterseil kauften sich Student Felix Freese (25, li.) und Schreiner-Lehrling Julian Heinze (23). © Michaela Rehle

Schon nach einer halben Stunde waren mehr als 1000 Gäste gekommen, der Einlass musste geschlossen werden. Felix Freese (23) hatte Glück. „Wir haben uns einen Klettergurt, ein Seil und noch mehr Equipment fürs Klettern gekauft“, sagte der Student. Mit Spezl Julian Heinze (25), der aus Ebersberg angereist war, besuchte er den Alpinflohmarkt. „Sorgen, dass das Seil zum Beispiel nicht sicher sein könnte, haben wir keine. Auch wenn es schon gebraucht ist. Die Qualität hier überzeugt“, sagt Julian, der gerade eine Ausbildung zum Schreiner macht. „Wir gehen Klettern, Bouldern und Bergsteigen und sind froh, hier etwas Praktisches gefunden zu haben.“

Jonathan Muellner (50) sitzt vor seinen gebrauchten Skiern, auf dem Flohmarkt für Wintersportartikel und Sportartikel (gebrauchte und neue Ware) auf dem Sugar Mountain Areal in Muenchen
Jonathan Müllner (50) verkaufte Skier. © Michaela Rehle

München: „Ich habe hier neue Skier gefunden“

Glück im Getümmel hatte auch Louisa Schnitzler (22): „Ich habe hier neue Skier gefunden. Danach zu suchen, war schon eine Idee im Vorhinein, ich habe aber auch ein bisschen gestöbert“, sagt die Studentin. „Die Skier wurden nur eine Saison gefahren und kommen frisch vom Service. Sonst sind Wintersportartikel oft teuer.“ Wie zufrieden sie mit ihrem Kauf sein wird: „Das sehe ich dann auf der Piste“, sagt Louisa.

Nach einem Kletterrucksack hatte Anja Varga (39) gesucht. „Den habe ich zwar bisher nicht gefunden, dafür Funktionskleidung“, freute sich die Flugbegleiterin aus München. Die kann sie für ihre Hobbys verwenden: „Ich klettere, fahre Ski und Snowboard und mache Langlauf.“

Pressesprecherin des DAV Hannah Trowal (31) zeigt uns den Flohmarkt für Wintersportartikel und Sportartikel (gebrauchte und neue Ware) auf dem Sugar Mountain Areal in Muenchen
Hannah Trowal vom Deutschen Alpenverein. © Michaela Rehle

München: Angebot beim Alpinflohmarkt lockt viele Familien an

Ansturm gab es auch vonseiten der Anbieter. Hannah Trowal vom DAV sagte: „Wir mussten die Anmeldung für Verkäufer schließen.“ Kein Wunder, denn der Flohmarkt ist in München* der einzige mit dem Schwerpunkt auf Bergsport. „Wir sind heute mit 50 Skiern hergekommen, die wir verkaufen. Die kosten neu schon mal 800 Euro, hier gibt’s sie für 200“, sagt Jonathan Müllner (50). „Das lockt besonders viele Familien her. Dafür, dass für viele schon Sommer ist, geht noch echt viel. Aber viele Münchner wissen nichts von dem Flohmarkt hier, sonst hätten wir noch mehr Kundschaft“, glaubt der Sozialarbeiter. Die Wege im Kulturzentrum waren trotzdem voll – und viele Schnäppchen schnell vergriffen. Wer den Markt verpasst hat, muss sich noch ein halbes Jahr gedulden. Der nächste Bazar findet erst vor der Skisaison im Herbst statt. PETER SCHLINGENSIEF *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Regelmäßig, kostenfrei und immer aktuell: Wir stellen Ihnen alle News und Geschichten aus München zusammen und liefern sie Ihnen frei Haus per Mail in unserem brandneuen München-NewsletterMelden Sie sich sofort an!

Auch interessant

Kommentare