Polizei bittet um Hinweise

Plötzlich verschwunden: Mann aus München vermisst - er ist auf Medikamente angewiesen

+
Ali Yildiz aus München wird vermisst.

In München wird seit Donnerstagvormittag (13. Februar) ein Mann vermisst. Er lebt im Stadtteil Fürstenried. Der Polizei nach ist der Gesuchte stark dement und auf Medikamente angewiesen.

  • In München wird seit Donnerstagvormittag (13. Februar) ein Mann vermisst.
  • Der stark demente Mann ist auf Medikamente angewiesen.
  • Die Polizei bittet um Hilfe aus der Bevölkerung bei der Suche des Mannes. 

München - Im Münchner Stadtteil Fürstenried wird seit Donnerstagvormittag (13. Februar) ein Mann vermisst. Er hatte gegen 9.00 Uhr seine Wohnung verlassen und ist seitdem nicht mehr gesehen worden.

München: Mann aus Fürstenried vermisst - Polizei mit Aufruf

Die Polizei informiert, dass der Vermisste auf Medikamente angewiesen ist. Sein Name ist Yildiz Ali, er ist etwa 1,75 Meter groß und hat eine schlanke Figur. Dazu hat er eine Halbglatze mit weißem kurzen Haar sowie einen Schnurrbart. Weiter heißt es, dass der Vermisste eine schwarze Jacke, eine blaue Cordhose, einen Gehstock und eine Brille trage.

München: 80-Jähriger vermisst - er ist auf Medikamente angewiesen

Wie die Polizei berichtet, ist der Gesuchte stark dement und auf Medikamente angewiesen. Die Polizei ist bei der Suche auf Hinweise der Bevölkerung angewiesen. Es wird gebeten bei sachdienlichen Hinweisen unbedingt Kontakt aufzunehmen. Eilige Informationen werden über die 110 entgegengenommen. 

---

München: Ein junges Mädchen wurde offenbar von einem Unbekannten beim Lewis Capaldi-Konzert im Zenith angegrabscht. Eine Frau schildert verstörende Szenen.

Auch interessant

Meistgelesen

Riesen-Festival kommt nach München - Jetzt steht fest: Weltweit bekannte Mega-Stars haben zugesagt
Riesen-Festival kommt nach München - Jetzt steht fest: Weltweit bekannte Mega-Stars haben zugesagt
Nicht nur für Münchnerinnen: Frauen-Nacht-Taxi startet - eine Einschränkung gibt es aber
Nicht nur für Münchnerinnen: Frauen-Nacht-Taxi startet - eine Einschränkung gibt es aber
Stadtratsfraktion erhebt schwere Vorwürfe gegen Münchner Polizei - Reaktion lässt nicht lange auf sich warten
Stadtratsfraktion erhebt schwere Vorwürfe gegen Münchner Polizei - Reaktion lässt nicht lange auf sich warten
Coronavirus breitet sich aus - Münchnerin berichtet aus Wuhan: Zusammenreißen, „nicht in Panik zu verfallen“
Coronavirus breitet sich aus - Münchnerin berichtet aus Wuhan: Zusammenreißen, „nicht in Panik zu verfallen“

Kommentare