Zweijähriger muss ins Krankenhaus

Zwei Kinder an der Isar verletzt - weil Badegäste sich völlig rücksichtslos verhalten

+
An der Marienklause verletzten sich zwei Kinder an ausgeschütteter Grillkohle (Symbolbild).

Verhängnisvolle Grillfeuer: Weil Badegäste sich rücksichtslos verhalten haben, wurden zwei Kinder an der Isar verletzt.

München - Bei strahlendem Sonnenschein tummelten sich am Wochenende tausende Münchner an den Isarstränden der Stadt. Nicht wenige Badegäste genossen ihren Ausflug bei einem ordentlichen Grillfeuer. Zwei Kindern wurde dies zum Verhängnis, wie die Wasserwacht München berichtet.

Das junge Duo verletzte sich, als es beim Spielen in glühende Grillkohle trat. Rücksichtslose Badegäste an der Marienklause hatten ihre Feuerstellen nicht ordnungsgemäß abgedeckt. 

München: Rücksichtslose Badegäste an der Isar - Kinder verletzten sich an glühender Grillkohle

Am Nachmittag war zunächst ein Paar mit seiner sechsjährigen Tochter an der Station der Wasserwacht erschienen. Nach der Erstversorgung rieten die anwesenden Helfer den Eltern, einen Arzt aufzusuchen.

Schlimmer erging es einem zweijährigen Jungen, der - ebenfalls an der Marienklause - mit glühender Grillkohle in Kontakt geraten war. Mit Brandverletzungen an den Füßen musste er in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

mm/tz

Zoff hatte es an der Isar zuletzt aus einem ganz anderen Grund gegeben: Eine vermeintliche „Sittenpolizei“ fühlte sich bemüßigt, gegen freizügige Badegäste vorzugehen.

Auch interessant

Meistgelesen

Reise-Odyssee nach Traumurlaub: Familie braucht zehn Stunden von Mallorca nach München
Reise-Odyssee nach Traumurlaub: Familie braucht zehn Stunden von Mallorca nach München
Stammstrecke am Wochenende erneut gesperrt: Fahrgäste müssen Geduld mitbringen
Stammstrecke am Wochenende erneut gesperrt: Fahrgäste müssen Geduld mitbringen
Betrunkener auf E-Scooter erwischt - dann eskaliert Kontrolle und ein Polizist muss ins Krankenhaus
Betrunkener auf E-Scooter erwischt - dann eskaliert Kontrolle und ein Polizist muss ins Krankenhaus

Kommentare