Zwei Personen festgenommen

Aufmerksame Anwohner rufen Polizei: Beamte umstellen Haus - und machen brisanten Fund im Inneren

Ein Polizeiauto von vorne.
+
Aufmerksame Nachbarn alarmierten in München die Polizei. (Symbolbild)

Aufmerksame Anwohner riefen in München die Polizei. Beamte umstellten das Haus in Solln. Dann öffnete eine Frau die Tür - und die Beamten nahmen Rauchgeruch wahr.

  • Aufmerksame Anwohner riefen in München die Polizei.
  • Sie wussten, dass ihr Nachbar nicht zuhause ist, sahen aber Licht einer Taschenlampe.
  • Polizisten umstellten daraufhin das Haus.

München - Am Freitag (9. Oktober) kam es in München*-Solln zu einem versuchten Diebstahl - durch eine Pflegerin. Das teilte die Polizei mit.

Aufmerksame Anwohner alarmieren Münchner Polizei: Versuchter Diebstahl durch Pflegerin

Gegen 0.15 Uhr bemerkten Anwohner das Licht einer Taschenlampe in einem sonst dunklen Anwesen im Bereich der Herterichstraße. Da den Nachbarn bekannt war, dass der Hausbesitzer derzeit nicht anwesend war, verständigten sie die Polizei. Beamte umstellten daraufhin das Haus.

Nach kurzer Zeit öffnete eine Frau die Haustür und gab sich als Pflegerin zu erkennen. Während des Gesprächs nahmen die Beamten starken Rauchgeruch wahr und betraten deshalb das Haus. Bei der anschließenden Durchsuchung fanden die Beamten in einem Zimmer ein Brecheisen und eine Flexmaschine. Mit den Werkzeugen wurde versucht, den in der Wand befindlichen Tresor mit Gewalt zu öffnen. Das teilte die Polizei München mit.

Versuchter Diebstahl durch Pflegerin in München Solln: Auch Ehemann der Frau verhaftet

Die ungarische Pflegerin (50) ohne festen Wohnsitz wurde festgenommen. Bei der weiteren Absuche wurde noch ein Mann (66) im Keller gefunden. Bei dem 66-jährigen Ungarn handelt es sich um den Ehemann der Pflegerin. Er wurde ebenfalls festgenommen. Die Polizei ermittelt.

Versuchter Diebstahl durch Pflegerin in München: Die Pressemeldung der Polizei im Wortlaut

„Am Freitag, 09.10.2020, gegen 0:15 Uhr, bemerkten Anwohner das Licht einer Taschenlampe in einem sonst dunklen Anwesen im Bereich Herterichstraße in München Solln. Den Nachbarn war bekannt, dass der Hausinhaber derzeit nicht anwesend war und verständigten die Polizei. Das Haus wurde sofort durch Polizeikräfte umstellt. Nach kurzer Zeit öffnete eine weibliche Person die Haustür und gab sich als Pflegerin zu erkennen. Während des Gesprächs nahmen die Polizeibeamten starken Rauchgeruch wahr und betraten das Haus. Bei der anschließenden Durchsuchung konnte in einem Zimmer ein Brecheisen sowie eine Flexmaschine aufgefunden werden. Mit diesen Werkzeugen versuchte man den in der Wand befindlichen Tresor mit Gewalt zu öffnen. Die 50-jährige ungarische Pflegerin ohne festen Wohnsitz wurde festgenommen. Ihr Ehemann ein 66-jähriger Ungar ohne festen Wohnsitz wurde bei der weiteren Absuche im Keller aufgefunden. Er wurde ebenfalls festgenommen. Die weitere Sachbearbeitung in diesem Fall erfolgt durch das Kommissariat 53 des Polizeipräsidiums München.“

Die Polizei hat in München auf dem Schlachthof-Gelände eine illegale Party aufgelöst. Dort kam es auch zu Verstößen gegen die Corona-Infektionsschutzverordnung.

Alle Nachrichten aus München lesen Sie immer bei uns. (kam) *tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Kommentare