Ermittlungen laufen

Münchner verliert gleich drei Porsches: Seltenes Modell bei Brandanschlag zerstört - Über 2 Millionen Schaden

Porsche 918 Spyder: Ein silberner Porsche 918 Spyder wird ausgestellt (Symbolbild)
+
Einer der drei brennenden Porsches war ein echtes Sammlerstück: der Porsche 918 Spyder.

Am frühen Morgen standen in München plötzlich drei Porsches in Flammen. Eines davon gehört zu den teuersten Autos Deutschlands. Ein Millionenschaden.

Update, vom 6. August, 16.40 Uhr: Der Porsche 918 Spyder ist ein Liebhaberstück: Weltweit fahren von der Nobelkarosse, die bis zu 1,7 Millionen Euro kostet, gerade mal 918 Exemplare. Diese Zahl hat sich nun auf 917 reduziert. Ein Spyder ist in der Nacht zu Freitag in München ausgebrannt – zusammen mit zwei weiteren Porsche-Modellen eines Thalkircheners. Der Gesamtschaden wird auf zwei Millionen Euro geschätzt.

Die Polizei geht von Brandstiftung aus, in dem Fall ermittelt das Kommissariat 43, das im Präsidium für politisch motivierte Kriminalität (Links) zuständig ist. Dass er gerade Opfer eines Anschlags wird, hat der selbstständige Porsche-Liebhaber per Zufall entdeckt. Als er um 3 Uhr sah, dass einer der Wagen in seinem Carport an der Maria-Einsiedel-Straße brannte, wählte er sofort den Notruf.

München: Seltener Porsche bei Brand-Anschlag zerstört „Porsche 918 Spyder“ - Polizei bittet um Mithilfe

Gleich drei Porsches fingen am Freitagmorgen in München Feuer (Symbolbild).

Noch während die alarmierte Feuerwehr* unterwegs war, meldete sich der Mann noch einmal. Inzwischen, erklärte er, würden alle drei Porsche-Modelle in Flammen stehen. Von den Autos blieb letztlich nur ein Totalschaden übrig. Wer etwas gesehen oder Hinweise hat, wird gebeten, sich unter Telefon 089/29100 zu melden. (nah)

Erstmeldung: München - Am Freitagmorgen (6. August) bemerkte eine Anwohnerin in der Benediktbeuerer Straße (Thalkirchen*) gegen 3 Uhr mehrere brennende Autos. Sie verständigte sofort den Polizei-Notruf. Auch der Besitzer des Fahrzeugtrios war inzwischen auf die Flammen aufmerksam geworden und hatte Alarm geschlagen. Und es waren nicht irgendwelche Autos, die da brannten: Drei hochwertige Porsches hatten Feuer gefangen. Sie standen nebeneinander in einem Carport.

München: Drei Porsches stehen in Flammen - Schaden in Millionenhöhe

Obwohl eintreffende Kräfte der Feuerwehr sofort begannen, den Brand zu löschen, entstand an den Fahrzeugen enorm hoher Schaden. Die Polizei* beziffert ihn auf etwa zwei Millionen Euro. Vier Atemschutzgeräte und zwei C-Rohre kamen zum Einsatz.

Aus heiterem Himmel war das Porsche-Trio offenbar nicht in Flammen aufgegangen. „Die Ermittlungen wegen Brandstiftung werden durch das Kommissariat 43 geführt“, heißt es nun in einer Pressemitteilung.

Porsches brennen plötzlich lichterloh - Polizei sucht Zeugen

Zeugenaufruf:

Wer hat im angegebenen Zeitraum im Bereich der Maria-Einsiedel-Straße in Thalkirchen Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Vorfall stehen könnten?

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 43, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Dass in München hochpreisige Autos in Flammen aufgehen, ist keine Seltenheit. Dieser Fall beschäftigte die Polizei im Jahr 2020. *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.DIGITAL

Auch interessant

Kommentare