Reiterstaffel vor Ort

„Hitlergruß“ an der Isar: Münchner Jugendliche sorgen für Aufregung - Zeugen schreiten ein  

+
Jugendliche feierten am Isar-Ufer in Thalkirchen und sorgten für unschöne Szenen.

Während sie an der Isar feierten, haben Münchner Jugendliche mehrfach den „Hitlergruß“ gezeigt. An anderer Stelle tat es ihnen ein wesentlich älterer Zeitgenosse gleich.

München - Am Freitag gegen 18.30 Uhr beobachteten Zeugen eine Gruppe von Jugendlichen, die am Isarufer in Thalkirchen feierten. Dabei zeigten drei der Jugendlichen (drei Münchner, 15, 16 und 17 Jahre alt) mehrfach den „Hitlergruß“. Die Zeugen sprachen vor Ort eine Streife der Münchner Reiterstaffel an. Die Beamten zeigten daraufhin die Jugendlichen wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen an. Nach der Anzeigenaufnahme wurden sie ihren Eltern übergeben, wie die Münchner Polizei berichtet.

Maxvorstadt: Mann (54) zeigt „Hitlergruß“ bei Kontrolle

Am Montag gegen 16.55 Uhr, kontrollierten Polizeibeamte einen 54-Jährigen mit bosnischer und niederländischer Staatsangehörigkeit im Alten Botanischen Garten. Die Überprüfung fand im Rahmen von Kontrollaktivitäten statt, die Personen der Alkoholiker-Szene betreffen, die sich dort regelmäßig aufhalten, um Alkohol zu konsumieren. 

Während der Kontrolle war der 54-Jährige nicht sehr kooperativ und zeigte mehrfach den sogenannten „Hitlergruß“. Er wurde wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen angezeigt und in die Haftanstalt der Münchner Polizei gebracht. Dort wird er am 17.07.2018 dem Ermittlungsrichter vorgeführt.

Lesen Sie bei merkur.de: „Hitlergruß“ von der Zugspitze: Aufregung um AfD-Funktionäre

mm/tz

Auch interessant

Meistgelesen

Keine Mülleimer aber Kuschelecken: So schneidet die neue S-Bahn im Test ab
Keine Mülleimer aber Kuschelecken: So schneidet die neue S-Bahn im Test ab
Vorfahrt für die U5: So wird der Münchner Untergrund ausgebaut
Vorfahrt für die U5: So wird der Münchner Untergrund ausgebaut
Tragödie im Schnee-Chaos: So hat sich Aying vom verunglückten Simon (†9) verabschiedet
Tragödie im Schnee-Chaos: So hat sich Aying vom verunglückten Simon (†9) verabschiedet
Wegen Chaos-Großprojekt in der Oberpfalz: M-net droht die Insolvenz
Wegen Chaos-Großprojekt in der Oberpfalz: M-net droht die Insolvenz

Kommentare