Unfall in Thalkirchen 

Mädchen (9) verliert Kontrolle über Fahrrad - und muss schwer verletzt in Klinik 

+
Mädchen (9) stürzt mit Rad - schwer verletzt in die Klinik (Symbolfoto).

Bei einem Unfall in München Thalkirchen hat sich ein neunjähriges Mädchen schwer verletzt. In Berg am Laim kollidierten zwei Radfahrer. Einer verletzte sich schwer.

  • Mädchen (9) bei Radunfall schwer verletzt.
  • Das Kind war mit seinem Vater und zwei Geschwistern unterwegs.
  • Ein Notarzt brachte die Neunjährige in ein Krankenhaus.

München - Bei einem Fahrradsturz hat sich ein neunjähriges Mädchen in München schwer verletzt. Das Mädchen war gemeinsam mit seinem Vater und zwei Geschwistern in der Nähe der Isar gegen 13 Uhr mit dem Fahrrad unterwegs, wie die Polizei am Montag mitteilte. An der Kreuzung Gerblstraße/Zentralländstraße wollte die Familie von der in diesem Teilbereich abschüssigen Gerbstraße (17 Prozent Gefälle) nach links auf die Zentralländerstraße abbiegen.

Beim Abbiegen verlor das Mädchen (9) aus bislang unbekannten Gründen die Kontrolle über ihr Fahrrad. Bei dem „eigenverschuldeten“ Sturz zog sich das Kind schwere Verletzungen zu. Das Mädchen soll einen Helm getragen haben.

Ein Notarzt brachte die Schülerin in ein Krankenhaus. Die Verkehrspolizei hat die Ermittlungen zur genauen Unfallursache aufgenommen.

Vor zwei Jahren hat sich ein schrecklicher Unfall in Milbertshofen ereignet. Ein Mädchen (9) wurde von einem Lastwagen erfasst.

Berg am Laim: Zwei Radfahrer kollidieren - ein Mann schwer verletzt  

Ein weiterer Radunfall hat sich am Freitag in Berg am Laim ereignet, teilt die Polizei München am Montag mit. 

Bei einem Zusammenstoß zweier Radfahrer ist ein Rentner schwer verletzt worden. Die beiden 87 und 30 Jahre alten Männer fuhren zunächst auf einem Radweg (Kreillerstraße) mit ihren Fahrrädern hintereinander, wie die Polizei am Montag mitteilte. Der Student überholte dann den 87-Jährigen an einer Kreuzung rechts auf dem Fußweg. Der Rentner wollte jedoch genau in diesem Moment nach rechts abbiegen. Die beiden krachten zusammen und der Rentner stürzte zu Boden. Der Rettungsdienst brachte den Schwerverletzten in ein Krankenhaus. Der 30-Jährige blieb unverletzt.

Auch in diesem Fall hat die Verkehrspolizei Ermittlungen zur genauen Unfallursache aufgenommen.

Schock an Ostermontag: Zu einem Großeinsatz der Münchner Polizei ist es am Montagnachmittag (13. April) im Schlosspark Nymphenburg gekommen. 20 Einsatzfahrzeuge rasten nach Augenzeugenberichten in den Park. 

Ein Fußgänger echauffierte sich an der Fraunhoferstraße in München über einen Mountainbiker*. Der Vorfall nahm ein böses Ende. Nun ermittelt die Polizei.

dpa/ml

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks. 

Auch interessant

Meistgelesen

Söder nimmt Stellung zu Corona-Impfpflicht - und macht Biergarten-Fans große Hoffnung
Söder nimmt Stellung zu Corona-Impfpflicht - und macht Biergarten-Fans große Hoffnung
Ehestreit in München eskaliert: Frau wegen versuchter Tötung in Untersuchungshaft
Ehestreit in München eskaliert: Frau wegen versuchter Tötung in Untersuchungshaft
München: Wegen falschem Mundschutz-Tragen: Rassismus-Skandal in der U-Bahn - „Blöder Asiate!“
München: Wegen falschem Mundschutz-Tragen: Rassismus-Skandal in der U-Bahn - „Blöder Asiate!“
Radl-Drama: Polizei fahndet mit neuen Fotos - Familie denkt über zusätzliche Belohnung nach
Radl-Drama: Polizei fahndet mit neuen Fotos - Familie denkt über zusätzliche Belohnung nach

Kommentare