Er wollte Schreibwarenladen überfallen

Münchner Kassiererin verscheucht Räuber mit Pappschachtel

Ein echter Fall von Frauenpower in Thalkirchen: Eine Kassiererin hat einen Räuber mit einer Pappschachtel aus dem Geschäft gejagt - und dann nahm auch noch eine andere Frau die Verfolgung auf. 

München - Wie die Polizei berichtet, hat sich der Vorfall am Dienstag gegen 13.45 Uhr ereignet. Ein 18-jähriger Münchner betrat maskiert und mit einem Messer bewaffnet ein Schreibwarengeschäft in Thalkirchen. Er forderte von der Kassiererin die Herausgabe von Bargeld aus der Kasse, indem er ihr das Messer vor die Nase hielt. 

Die 56-jährige Kassiererin griff zu einer eher ungewöhnlichen Verteidigungswaffe: Sie nahm eine in der Nähe liegende Pappschachtel und drängte den 18-Jährigen aus dem Geschäft, woraufhin dieser flüchtete. Eine 43-jährige Zeugin, die vor dem Geschäft war, wurde auf dem Vorfall aufmerksam und verfolgte den 18-Jährigen bis zu einem Hinterhof in der Nähe. Die bereits zuvor verständigten Polizeibeamten konnten dort den 18-jährigen Mann vorläufig festnehmen.

Er wurde der Haftanstalt des Polizeipräsidiums München überstellt. Dort wird durch die Staatsanwaltschaft München entschieden, ob ein Antrag auf Haftbefehl gestellt wird. Durch den Vorfall wurde niemand verletzt.

Die besten Geschichten aus dem Stadtviertel „Thalkirchen - mein Viertel“ posten wir auch auf unserer Facebookseite.

mm/tz

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Mann suchte Kontakt zu Pädophilen - „Abartiges Material“ schockiert Ermittler
Mann suchte Kontakt zu Pädophilen - „Abartiges Material“ schockiert Ermittler
Die Stadt München plant Verdopplung der Parkgebühren
Die Stadt München plant Verdopplung der Parkgebühren
Wer hat Pablo „ins Auto gelockt“? Neue Bilder des vermissten Jack Russells
Wer hat Pablo „ins Auto gelockt“? Neue Bilder des vermissten Jack Russells
Polizei auf Oktoberfest: Italiener sind gar nicht so schlimm
Polizei auf Oktoberfest: Italiener sind gar nicht so schlimm

Kommentare