Vorfall im Januar

Attacke am Flaucher: Vier Haupttäter festgenommen

+

Im Januar hatte eine Gruppe von 20 Jugendlichen drei junge Männer angegriffen. Jetzt meldet die Polizei einen Fahndungserfolg. Die Täter wurden festgenommen. 

München - Wie damals berichtet, wurden am Freitag, 20. Januar 2017, gegen 20.30 Uhr, drei Jugendliche in den Isarauen attackiert. Kurz vor der Thalkirchner Brücke waren sie auf eine Gruppe von circa 20 Jugendlichen getroffen. Die griffen die Geschädigten mit einer Fahrradkette und einem Messer an. Dann nahmen die Täter den Jugendlichen ihre Mobiltelefone sowie Bargeld ab und flüchteten. 

Wie die Polizei jetzt mitteilt, wurden die Haupttäter im Zuge der Ermittlungen identifiziert und deren Tatbeteiligungen im Wesentlichen festgestellt. Daraufhin erließ der zuständige Ermittlungsrichter auf Antrag der Staatsanwaltschaft München I Haftbefehle gegen die Beschuldigten. Bei einer Durchsuchungs- und Festnahmeaktion in den frühen Morgenstunden des 9. Februar wurden vier Täter in München, Geltendorf und Olching festgenommen werden. 

Bei den Festgenommenen, die im Moment vernommen werden, handelt es sich um asylsuchende syrische Staatsangehörige im Alter von 16 bis 20 Jahren, welche in verschiedenen bayerischen Aufnahmeeinrichtungen untergebracht sind, so die Polizei. Die Ermittlungen zu den noch unbekannten Tätern dauern an.

Empfangen Sie kostenlose München-Nachrichten per WhatsApp

tz.de bietet einen besonderen Service an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten aus München direkt über WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos. Hier können Sie sich anmelden.

Unsere besten München-Geschichten posten wir auch auf unseren Facebookseiten Merkur.de und tz München.

mm/tz

Auch interessant

Meistgelesen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion