Obersendling

Schrecklicher Arbeitsunfall: Kanalarbeiter wird in Tiefgarage überfahren

Bei Kanalreinigungsarbeiten wurde ein 62-jähriger Allgäuer in Obersendling lebensgefährlich verletzt. Eine Autofahrerin hatte den Mann übersehen.

München - Furchtbarer Unfall in Obersendling! Ein 62 Jahre alter Kanalarbeiter ist am Mittwoch bei Reinigungsarbeiten in einer Tiefgarage an der Halskestraße von einem Auto erfasst und lebensgefährlich verletzt worden.

Gegen 11 Uhr arbeitete der Mann an dem dunklen Schacht. Seinen Oberkörper lehnte er dafür bis zur Hüfte in das Loch. Zu diesem Zeitpunkt fuhr gerade eine 56 Jahre alte Anwohnerin mit ihrem Auto in die Tiefgarage. Weil ihre Augen sich wohl noch nicht an die Dunkelheit der Garage gewohnt hatten, übersah sie den Arbeiter und überrollte ihn mit einem Vorderrad. Der 62-Jährige war leider zudem dunkel gekleidet. Die Frau hatte also keine Chance.

Der Arbeiter schaffte es zwar noch, sich selbständig aus dem Kanal zu befreien, brach kurz darauf aber schwer verletzt zusammen. Im Krankenhaus diagnostizierten Ärzte schwere Wirbelsäulenverletzungen. Lebensgefahr!

Rubriklistenbild: © dpa / Daniel Karmann /Symbolbild

Auch interessant

Meistgelesen

Mieter warnen: „Wir sind nicht die Einzigen“ - Wohnungs-Zoff weitet sich zum Skandal aus
Mieter warnen: „Wir sind nicht die Einzigen“ - Wohnungs-Zoff weitet sich zum Skandal aus
„Sackratte“: Fiese Kommentare auf Münchner Luxusauto - ein Detail empört Passanten zutiefst
„Sackratte“: Fiese Kommentare auf Münchner Luxusauto - ein Detail empört Passanten zutiefst
Nach S-Bahn-Chaos am Morgen: Auf der Stammstrecke kehrt Ruhe ein
Nach S-Bahn-Chaos am Morgen: Auf der Stammstrecke kehrt Ruhe ein

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.