Rentnerin (90) übersieht Rot - zwei Mädchen schwer verletzt

Forstenried - Eine 90-jährige Autofahrerin hat am Samstagnachmittag einen schweren Verkehrsunfall verursacht. Sie übersah eine rote Ampel und verletzte zwei Schülerinnen schwer.

Am Samstag fuhr eine 90-jährige Rentnerin mit ihrem VW-Polo gegen 14.15 Uhr die Liesl-Karlstadt-Straße stadtauswärts. Zur gleichen Zeit warteten eine 11-jährige und eine 12-jährige Schülerin am Fahrbahnrand an einer Fußgängerampel, dass die Ampel auf Grün umspringt. Als dies der Fall war, überquerten die beiden Mädchen die Fahrbahn. Die Autofahrerin nahm das für sie geltende Rot nicht wahr und fuhr mit unverminderter Geschwindigkeit weiter und erfasste die beiden Schülerinnen frontal mit ihrem VW.

Die Mädchen wurden durch den Unfall schwer verletzt. Die 12- jährige erlitt eine Fraktur des linken Oberarms. Die 11-jährige erlitt eine schwere Gehirnerschütterung und eine Kopfplatzwunde. Mit dem Rettungsdienst kamen sie in ein Krankenhaus. Die ältere der beiden Schülerinnen musste sofort operiert werden.

Die Unfallverursacherin wurde nicht verletzt.

mol

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Münchner Hotelbesitzerin in der Türkei: „Die Krise macht uns kaputt“
Münchner Hotelbesitzerin in der Türkei: „Die Krise macht uns kaputt“
MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag

Kommentare