Frau vergewaltigt, gequält, lebendig verscharrt: Täter 30 Jahre später gefasst

Frau vergewaltigt, gequält, lebendig verscharrt: Täter 30 Jahre später gefasst

Taufe am 23. März

Das Hellabrunner Eisbären-Madl hat einen Namen...

...doch der wird noch nicht verraten. Per Online-Voting und im Zoo direkt duften die Hellabrunn-Fans über den Namen des Münchner Eisbären-Kindes abstimmen. Der wird dann bei der Taufe bekanntgegeben.

München - Noch immer ist das Münchner Eisbären-Madl ohne Namen, zumindest kennen wir ihn noch nicht. Am heutigen Freitag um 18 Uhr endete die Abstimmung, wie die kleine Eisbären-Dame heißen soll.  

Tierpark-Besucher, Pro-Sieben-Zuschauer und alle Eisbär-Fans durften abstimmen, wie die Kleine mit dem weißen Pelz im Münchner Tierpark Hellabrunn heißen soll. Zum einen lief ein Online-Voting, außerdem konnten Besucher im Zoo eine Wahlkarte ausfüllen. Anfang der Woche hatten schon über 80.000 mitgemacht.

So süß: Die kleine „Q...“ kuschelt mit ihrer Mutter

Sieben Namen standen zur Wahl. Alle mussten mit „Q“ beginnen, denn alle Tierkinder, die 2016 im Zoo geboren wurden, erhalten einen Namen mit diesem Anfangsbuchstaben. Queenie (vom englischen Wort für Königin abgeleitet) Quirina (Lateinisch für „die Kriegerische“), Querida (Spanisch für „Schatz“, „Liebling“), Quilla (Name der Mondgöttin der Inka), Qannik (Inuit für „Schneeflocke“, der Tierpark Hellabrunn hat auch eine Pateneisbärin in Kanada mit diesem Namen) Quintana („Die Fünfte“: Das Bären-Baby ist das fünfte Familienmitglied und das dritte Kind von Vater Yoghi und Mutter Giovanna) und Quany (Schottisch für „stolz“) - am 23. März werden wir erfahren, welcher das Rennen gemacht hat. Dann nämlich wird das plüschige Bärenkind getauft und der Name verraten. 

my

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn: Verkehrslage auf der S7 normalisiert sich
S-Bahn: Verkehrslage auf der S7 normalisiert sich
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Hier ist es in München sicherer geworden - und hier nicht
Hier ist es in München sicherer geworden - und hier nicht

Kommentare