Seltsame Annonce aus Solln

Ist das die dekadenteste Stellenanzeige Münchens?

+
Diese Anzeige sorgt seit Samstag für einige Verwunderung in München.

Eigenes Kochen ist von gestern. Das dachte sich auch eine Sollner Familie, die mit einer besonders dekadenten Stellenausschreibung für Furore sorgt.

München - Sich an der Ecke einen veganen Döner kaufen? Mit Nudeln und Pesto zu Hause selbst sein vegetarisches Essen kochen? Einer Familie aus München Solln ist das zu wenig. Mit einer Stellenanzeige im Samstagsblatt des Münchner Wochenanzeigers, zuerst entdeckt von der Abendzeitung, sucht sie gerade nach einem Koch mit mindestens einem Michelinstern. 

Zur Erinnerung: Wer einmal einen Stern vom Hotel- und Restaurantführer erhielt, hat es in die Oberliga der weltweiten Küchen geschafft. In München gibt es davon im Moment gerade einmal 15 Küchen, die durch diesen Stern veredelt wurden.

Der Familie ist in der Ausschreibung dabei besonders wichtig, dass „überwiegend vegetarisch/vegan“ gekocht wird. Die Familie mit zwei bis drei Personen ist ein „gehobener Privathaushalt“ und verlangt auf ihrer Anzeige „mindestens, auch ehemals, einen Michelinstern“. Echte Lieblinge der „Haute Cuisine“ also! 

Vollzeit muss der potenzielle neue Koch der Familie nicht arbeiten, nur an vier Vormittagen der Woche darf der Gourmet antreten, dafür soll der entsprechende Lebensmitteleinkauf gleich mit erledigt werden. Das Gehalt wird nicht vermerkt und auch die Frage, ob sich die Familie dann abends ihr Essen aufwärmt, bleibt offen. 

Bewerbungen können an den Wochenanzeiger eingesendet werden.

jl

Oachkatzerl-Zoff in München! Die lustigsten Aushänge aus Bayern, entdeckt von unseren Usern

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn-Verbindung zwischen Flughafen und Neufahrn kurzzeitig unterbrochen
S-Bahn-Verbindung zwischen Flughafen und Neufahrn kurzzeitig unterbrochen
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
München, du hast noch immer ein Problem mit Homophobie!
München, du hast noch immer ein Problem mit Homophobie!
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare