Beim Flauchersteg

Kurios! Stadt kettet Müllbox an Baum-Stumpf an

+
Die nur noch an einem Stumpf "angekettete" Müllbox am Flaucher.

München - Eine skurrile Entdeckung hat unser Leser Andreas Dämmig am Flaucher gemacht. Die Stadt hat eine Gitter-Müllbox mit einer massiven Kette an einem Baum befestigt. Nur: Arbeiter haben den Baum abgesägt.

Andreas Dämmig (38) wollte am vergangenen Dienstag eigentlich nur am Flaucher spazieren gehen. Doch dann machte der Wolfratshauser in der Nähe des Flaucherstegs eine witzige Entdeckung, die er auf Fotos festgehalten hat.

"Die Stadt hat wohl im gesamten Isargebiet die Bäume zurückgeschnitten", sagt er. An sich noch nichts Besonderes. Doch Dämmig entdeckte einen Baum, an dem eine Gitter-Müllbox mit einer schweren Eisenkette befestigt wurde. Das Skurrile: Auch diesen Baum kürzten die Arbeiter eiskalt bis auf einen Stumpf. Und führten die ganze Halterung mit der Kette damit ad absurdum.

Ein bisschen schmunzeln musste Dämmig da schon. Auch die Stadt sieht die ganze Sache nicht so eng. In den Wintermonaten sei eine großflächige Baumpflege in besagtem Gebiet durchgeführt - und der Baum zurückgeschnitten worden, heißt es von der Pressestelle des Baureferats.

"Die Kette ist normalerweise für den Hochwasserschutz da, dass es die Gitterbox nicht wegschwemmt." Der Stumpf könne die Box nun freilich im Ernstfall nicht mehr halten. Deswegen soll die Müllbox bald an einem größeren Baum befestigt werden - und der Flaucher ist um ein Kuriosum ärmer.

wei

Auch interessant

Meistgelesen

Kommentare