Zoo und Stadtsparkasse

Eine Stiftung für den Tierpark Hellabrunn

Rasem BabanDirektor des Tierparks Hellabrunn

München - Wer den Tierpark Hellabrunn finanziell unterstützen will, hat dazu ab sofort eine neue Möglichkeit: Zusammen mit der Stadtsparkasse München hat der Zoo einen eigenen Stiftungsfonds ins Leben gerufen.

Der Fonds soll helfen, Unterhalt und Arbeit des Münchner Tierparks langfristig zu sichern.

„Es hat in der Vergangenheit immer wieder einmal private Stiftungen für den Tierpark gegeben“, berichtet Sprecher Daniel Hujer. Doch eine Vielzahl kleiner Stiftungen sei mit hohen Verwaltungskosten verbunden. „Daraus ist die Idee entstanden, das zu bündeln“, so Hujer.

Der „Tierpark Hellabrunn-Stiftungsfonds“ wurde unter dem Dach der Sparkassen-Stiftung „Gemeinsam Gutes tun“ eingerichtet, die von der Deutschen Stiftungsagentur verwaltet wird. Zustiftungen sind ab 1000 Euro möglich, die Stifter erhalten eine Spendenbescheinigung für das Finanzamt. Zum Start hat der Tierpark die Stiftung aus eigenen Mitteln mit 25 000 Euro ausgestattet. Dieser Betrag, so hofft Tierparkchef Rasem Baban, soll nun durch Zustiftungen wachsen.

Der Hauptunterschied zwischen der Stiftung und direkten Spenden besteht darin, dass das eingezahlte Stiftungsvermögen nicht angetastet wird. Lediglich die mit diesem Kapital erwirtschafteten Erträge werden verwendet – und zwar „ausschließlich für eine artgerechte Haltung der Tiere, für neue Anlagen und die Artenschutzarbeit von Hellabrunn“, wie der Zoo beteuert. Die Stiftung eigne sich damit „besonders für die langfristige, ja ewige Verwirklichung eines persönlichen Willens und die Unterstützung gemeinnütziger Ziele“.

„Wir freuen uns besonders, dass der Tierpark sich an unserer Kundenstiftung beteiligt und diese nutzt, um darüber Mittel für den Tierpark zu sammeln“, sagte Sparkassenchef Ralf Fleischer, als er Baban die Stiftungsurkunde überreichte.  

sc

Auch interessant

Meistgelesen

Mitten in München finden unter Wasser spektakuläre XXL-Kämpfe statt 
Mitten in München finden unter Wasser spektakuläre XXL-Kämpfe statt 
Schock am Luise-Kiesselbach-Platz: Neuer Maibaum schon wieder geklaut
Schock am Luise-Kiesselbach-Platz: Neuer Maibaum schon wieder geklaut
Blitzer-Marathon 2018: Hier finden Sie alle Messstellen in München
Blitzer-Marathon 2018: Hier finden Sie alle Messstellen in München
Hilfe, Pendler parken uns zu! Großhaderner genervt von Wagen-Wildwuchs
Hilfe, Pendler parken uns zu! Großhaderner genervt von Wagen-Wildwuchs

Kommentare