Frau schwer verletzt

Unfall-Fahrer in der U-Bahn kennengelernt?

München - Eine 23-Jährige hat am Dienstag ihre U-Bahn-Bekanntschaft hinters Steuer gelassen. Der Mann baute einen Unfall, bei dem die junge Frau schwer verletzt wurde, und flüchtete.

Diese Version erzählte die Fitness-Ökonomin jedenfalls der Polizei. Den Aussagen der Münchnerin zufolge hatte sie eine ihr unbekannte Männerbekanntschaft aus der U-Bahn hinter das Steuer ihres Wagens gelassen. Der Mann und die 23-Jährige fuhren am Dienstag gegen Mitternacht mit dem VW der jungen Frau auf der Allgäuer Straße stadtauswärts. Plötzlich soll der Fahrer mit dem Auto rechts von der Fahrbahn abgekommen sein. Dort prallte er gegen einen geparkten VW, der auf einen weiteren VW und dieser auf einen Audi geschoben wurde.

Durch die Wucht des Aufpralls überschlug sich der VW der Münchnerin und blieb schließlich auf der rechten Fahrzeugseite quer zur Straße liegen. Nach Angaben der Fitness-Ökonomin machte sich der ihr unbekannte Unfallfahrer daraufhin aus dem Staub. Um die 23-Jährige aus dem VW befreien zu können, musste das Auto von der Feuerwehr wieder aufgerichtet werden. Die junge Münchnerin wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Sie wurde mit einem Schädel-Hirn-Trauma und Prellungen ins Krankenhaus eingeliefert. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 30.000 Euro.

Die Beamten wollen nun ermitteln, ob die 23-Jährige selbst oder tatsächlich die unbekannte U-Bahn-Bekanntschaft zum Unfallzeitpunkt am Steuer des VW saßen.

pie

Rubriklistenbild: © Götzfried (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesen

Neues Wirtshaus: Münchner Paar braut eigenes Bier
Neues Wirtshaus: Münchner Paar braut eigenes Bier
Berufung zurückgezogen: Todesfahrer muss in Haft
Berufung zurückgezogen: Todesfahrer muss in Haft
Bewaffnete Sicherheitswacht? 100 Sheriffs für München
Bewaffnete Sicherheitswacht? 100 Sheriffs für München

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare