Schlimmer Auto-Crash in Obersendling

Unfall-Opfer: "Ich habe die ganze Zeit geschrien"

+
Die Ärzte sagten Sladjana J. (21), sie habe viel Glück gehabt.

München - Sladjana J. (21) ist eine von zwei Frauen, die am Montagabend bei einem Unfall an der Zielstattstraße schwer verletzt wurde. In der tz spricht sie jetzt über den verhängnisvollen Abend.

„Wir waren unterwegs zu einem Bekannten, mein Freund saß am Steuer.“ In ihrem Dreier-BMW fahren die beiden auf der Hofmannstraße stadteinwärts. An der Kreuzung mit der Zielstattstraße ist die Ampel aus. Ob das mit einem Technikproblem zusammenhängt, das an diesem Abend eine ganze Reihe von Münchner Ampeln außer Gefecht gesetzt hat, ist noch nicht bekannt.

Sladjanas Freund hätte Vorfahrt. Aber: Von rechts her rauscht ein Auto über die Kreuzung – ungebremst, wie es im Polizeibericht heißt. Slad­jana, die als Kellnerin in einem Innenstadt-Restaurant arbeitet, erinnert sich: „Ich habe aus dem Augenwinkel gesehen, wie von rechts zwei Lichter näherkamen. Und dann ist es passiert.“

Im hinteren Auto saß Sladjana J. – sie kam ins Krankenhaus.

Die beiden Autos krachen ineinander, drehen sich, kommen auf der Kreuzung und dem Fußweg zum Stehen. Sladjana ist nach dem Aufprall geschockt wie nie zuvor: „Ich habe zuerst gedacht, meine Beine wären weg. Ich war gekrümmt und verdreht im Auto. Ich habe die ganze Zeit geschrien.“

Gott sei Dank: Sladjana hat sich getäuscht. Die Mama einer zweijährigen Tochter einer erlitt schwere Prellungen, Hämatome und ein Rasanz-Trauma, aber ihre Beine hat sie nicht verloren. „Nach einer Nacht auf der Intensivstation haben mir die Ärzte gesagt, ich hätte viel Glück gehabt.“ Trotzdem: Als sie das Krankenhaus verlässt, muss sie sich beim Einsteigen ins Taxi sehr überwinden …

Auch die Beifahrerin des anderen Autos war schwer verletzt worden. Die Fahrer kamen mit leichten Verletzungen davon.

Uli Heichele

Auch interessant

Meistgelesen

31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag

Kommentare