Polizei sucht Zeugen

Illegale Entsorgung oder Unfall? 200 Liter Altöl ausgelaufen

Knapp 200 Liter Altöl sind am Dienstag auf einem Grundstück in der Nähe der U-Bahnhaltestelle „Machtlfinger Straße“ ausgelaufen. Ob das Grundwasser betroffen ist, ist noch unklar. Die Polizei ermittelt und sucht Zeugen. 

München - Ein überlaufender Sickerschacht hat am Dienstag auf einem Grundstück an der Machtlfinger Straße zu einer größeren Ölverunreinigung geführt. Wie die Polizei berichtet, hatten sich etwa 100 Liter Altöl aufgrund der vergangenen Regenfälle über eine befestigte Fläche und einen Grünstreifen verteilt. Weitere rund 100 Liter Altöl konnten die Einsatzkräfte der Feuerwehr an der Oberfläche und aus dem überlaufenden Sickerschacht auffangen und abpumpen. Das kontaminierte Erdreich des Grünstreifens wurde ausgehoben und entsorgt.

Ob es bei dem Vorfall zu einer Verunreinigung des Grundwassers kam, ist noch unklar. Dies kann laut Polizeibericht erst beurteilt werden, wenn der verseuchte Boden restlos abgetragen wurde. Positiv stimmt die Beamten, dass der Sickerschacht selbst so verdichtet gewesen ist, dass von dort aus vermutlich kein Öl ins Grundwasser übergetreten ist. 

Zeugenaufruf: 

Das zuständige Kommissariat 13 für Umweltdelikte sucht im Rahmen ihrer Ermittlungen nach Zeugen: Wer im Bereich der U-Bahnhaltestelle „Machtlfinger Straße“ etwas wahrgenommen hat, das im Zusammenhang mit dem Fall stehen könnte, wird darum gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 13, unter der Telefonnummer 089/29100 in Verbindung zu setzen.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Die Stadt München plant Verdopplung der Parkgebühren
Die Stadt München plant Verdopplung der Parkgebühren
Exklusiv: Schock für das Nockherberg-Singspiel - das Traumduo hört auf
Exklusiv: Schock für das Nockherberg-Singspiel - das Traumduo hört auf
Wer hat Pablo „ins Auto gelockt“? Neue Bilder des vermissten Jack Russells
Wer hat Pablo „ins Auto gelockt“? Neue Bilder des vermissten Jack Russells

Kommentare