Vier Stunden Arbeit

Wasserschaden in Werkstatt: Feuerwehr legt Gebäude trocken

Die Feuerwehr München musste am Montag zu einem Einsatz in die Zielstattstraße. Der Grund: Ein Werkstattgebäude stand unter Wasser. Die Höhe des Schadens ist noch nicht absehbar.

München - Ein Wasserschaden in der Zielstattstraße hat die Münchner Feuerwehr am Montag einen ganzen Vormittag lang beschäftigt. Ein Mitarbeiter einer Werkstatt hatte den Schaden gemeldet. Als er in der Früh das Gebäude betrat, stellte er fest, dass dieses großflächig, etwa zehn Zentimeter unter Wasser stand.

Sofort rief der Mann die Feuerwehr um Hilfe, da es sich um eine überflutete Fläche von 2500 Quadratmetern, über drei Stockwerke verteilt, handelte. Auch die herbeigerufenen Einsatzkräfte der Feuerwehr, forderten nach der ersten Bestandsaufnahme weitere Einheiten und Material nach. Insgesamt 28 Einsatzkräfte, vier Hilfeleistungslöschfahrzeuge und ein Sonderfahrzeug für Wasserschäden waren am Ende angerückt.

Nach vier Stunden Arbeit und mit Hilfe von acht Wassersaugern und einer Hochleistungspumpe war das Wasser beseitigt. Die Ursache für die Überschwemmung haben die Einsatzkräfte der Feuerwehr offenbar auch schon gefunden: Nach ersten Erkenntnissen lag es wohl an einer undichten Wasserleitung. Die Höhe des Sachschadens ist derzeit jedoch noch nicht abschätzbar, da eine Vielzahl an elektronischen Geräten und große Teile der Werkstatteinrichtung betroffen sind.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Mann suchte Kontakt zu Pädophilen - „Abartiges Material“ schockiert Ermittler
Mann suchte Kontakt zu Pädophilen - „Abartiges Material“ schockiert Ermittler
Die Stadt München plant Verdopplung der Parkgebühren
Die Stadt München plant Verdopplung der Parkgebühren
Wer hat Pablo „ins Auto gelockt“? Neue Bilder des vermissten Jack Russells
Wer hat Pablo „ins Auto gelockt“? Neue Bilder des vermissten Jack Russells
Polizei auf Oktoberfest: Italiener sind gar nicht so schlimm
Polizei auf Oktoberfest: Italiener sind gar nicht so schlimm

Kommentare