Auf Nachhauseweg von U-Bahn

Sex-Angriff auf 26-jährige Studentin

+

München - Albtraum für eine 26-Jährige auf dem Nachhauseweg von der U-Bahn: Ein bislang Unbekannter hat sie angegrapscht und versucht zu küssen. Die junge Frau wehrte sich.

Wie die Polizei erst jetzt berichtet, war die Studentin am Mittwoch, 16. Oktober, gegen 5 Uhr mit der U 3 auf dem Nachhauseweg. An der Haltestelle Thalkirchen stieg sie aus und ging über die Pognerstraße in Richtung Lechnerstraße. Plötzlich näherte sich von hinten ein ihr unbekannter Mann und deutete auf ihre Zigarettenschachtel, die sie in der Hand hielt. Als sie ihm eine Zigarette gab, hielt er sie mit beiden Armen fest und versuchte sie zu küssen. Nachdem sie sich dagegen wehrte, ließ er sie los. Die Studentin ging daraufhin weiter, wurde jedoch von dem Mann festgehalten und wieder geküsst.

Die 26-Jährige schrie und wehrte sich erneut, worauf der Mann von ihr abließ. Anschließend ging die Studentin nach Hause. Der Mann blieb stehen.

Täterbeschreibung: Ca. 1,75 Meter, 25 Jahre alt, schlank, russisch, kurze, mittelblonde, lockige Haare, wulstige Lippen;

Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 15, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Auch interessant

Meistgelesen

Baustellen-Pendler-Chaos an Münchner Freiheit: Wann hört das Drama endlich auf? Das ist der Zeitplan
Baustellen-Pendler-Chaos an Münchner Freiheit: Wann hört das Drama endlich auf? Das ist der Zeitplan
Mehr Stammstreckensperrungen an Wochenenden: S-Bahn-Chaos vorprogrammiert - Stachus wird blau
Mehr Stammstreckensperrungen an Wochenenden: S-Bahn-Chaos vorprogrammiert - Stachus wird blau
Unbekannter zieht Münchnerin in ein Maisfeld und vergewaltigt sie - Polizei schnappt ihn mitten in der Nacht
Unbekannter zieht Münchnerin in ein Maisfeld und vergewaltigt sie - Polizei schnappt ihn mitten in der Nacht
Freischankflächen an der Straße: Münchner, wollt ihr eure Parkplatz-Kneipen und Terrassen-Cafés behalten?
Freischankflächen an der Straße: Münchner, wollt ihr eure Parkplatz-Kneipen und Terrassen-Cafés behalten?

Kommentare