Eklat am Thomas-Mann-Gymnasium

Hat ein Schulleiter Abi-Aufgaben verraten?

+
Das Thomas-Mann-Gymnasium in der Drygalski-Allee

München - Die Staatsanwaltschaft München I hat ein Verfahren gegen den vorläufig suspendierten Schulleiter des Münchner Thomas-Mann-Gymnasiums eingeleitet.

Der 61-jährige Jörg L. steht unter Verdacht, Abituraufgaben im Fach Musik vorab an einen Schüler weitergereicht zu haben. „Unsere Vorermittlungen haben ergeben, dass ein Anfangsverdacht der Verletzung von Dienstgeheimnissen besteht“, sagte Oberstaatsanwalt Thomas Steinkraus-Koch dem Münchner Merkur.

Den Korrektoren an dem städtischen Forstenrieder Gymnasium waren wie berichtet starke Ähnlichkeiten der Prüfung des Abiturienten mit den Musterlösungen aufgefallen. Ein Kurzgutachten einer externen Musiklehrerin attestierte dann „erstaunliche Nähen zum Erwartungshorizont“.

A.R.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare