Wegen Sommerurlaub

Trauriger Ferien-Trend: Tier-Flut in Tierheimen

München/Nürnberg - Trauriger Rekord: Die Tierheime in München und Nürnberg vermelden schon zu Beginn der Sommerferien einen Höchststand abgegebener und ausgesetzter Haustiere.

Weit über 70 Tiere wurden seit dem ersten Tag der bayerischen Schulferien von der Nürnberger Einrichtung neu aufgenommen - so viele wie sonst in einem ganzen Monat, wie Leiterin Heike Weber betonte.

Im Tierheim in München warten derzeit 30 Prozent mehr Tiere als üblich auf neue Besitzer. Auffallend häufig werden Katzen abgegeben. Die Sprecherin des Tierheims München, Judith Brettmeister, vermutete: „Wegen des langen Winters haben wohl viele Katzen ihre Jungen später zur Welt gebracht. Der Nachwuchs durchkreuzt jetzt die Urlaubspläne der Besitzer.“

Die schrägsten Tiere der Welt

Die schrägsten Tiere der Welt

dpa

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

auch interessant

Meistgelesen

So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
Das Sex-Rätsel um den Top-Manager
Das Sex-Rätsel um den Top-Manager
Kosten in Millionenhöhe: Jugendamt pfuscht bei Verträgen
Kosten in Millionenhöhe: Jugendamt pfuscht bei Verträgen

Kommentare