1. tz
  2. München
  3. Stadt

Tierpark Hellabrunn feiert Geburtstag - Elefant Otto feiert seinen ersten Geburtstag

Erstellt:

Von: Claudia Schuri

Kommentare

Der kleine Elefant Otto im Außengehege des Tierparks Hellabrunn.
Der kleine Elefant Otto ist inzwischen ein Jahr alt. Das Foto entstand im März dieses Jahres. © Lennart Preiss/Tierpark Hellabrunn

Ein Jahr ist Elefant Otto geworden. Natürlich ein Grund zu feiern für die Tierpfleger im Tierpark Hellabrunn. Sie zauberten dem kleinen Dickhäuter ein wahres Festmahl.

München - Zum Geburtstag gab es ein Festmahl: Bananen, Äpfel, Trauben, Ananas und Salat gehörten zu der bunten Torte. Aus Karotten war mit großen Buchstaben „Otto“ draufgeschrieben. Denn der kleine Elefant feierte gestern im Tierpark Hellabrunn* seinen ersten Geburtstag. Glückwunsch, Otto! Wobei: So klein ist er gar nicht mehr. 1,20 Meter misst er inzwischen und bringt 512 Kilo auf die Waage.

Zum Geburtstag brachte Bürgermeisterin Verena Dietl einen prall gefüllten Fresskorb vor Elefant Otto mit.
Zum Geburtstag brachte Bürgermeisterin Verena Dietl einen prall gefüllten Fresskorb für Elefant Otto mit. © Marc Müller/Tierpark Hellabrunn

Am Anfang, verrät Tierpfleger Andreas Fries in Ottos Geburtstagsvideo, sei er noch ein „richtiger Mama-Bua“ gewesen, der sich ängstlich hinter seiner Mutter Temi versteckte. Davon ist heute nichts mehr zu sehen: „Sobald die Tür aufgeht, zwängt er sich durch und rennt voraus“, erzählt er.

(Unser München-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Isar-Metropole. Melden Sie sich hier an.)

Video vom Tierpark - so feiert Hellabrunn den Geburtstag von Otto

Tierpark Hellabrunn: Elefant Otto feiert Geburtstag

Auch mit seinem Vater Gajendra versteht sich Otto blendend. Das ist nicht selbstverständlich, denn Elefantenbullen sind Einzelgänger. Doch Gajendra ist ein sehr fürsorglicher Papa, so die Tierpfleger. Otto wiederum sei jetzt ein richtiger „Lauser“. „Er hat gelernt, was er mit seinem Rüssel und seinen Beinen anstellen kann“, sagt Tierpfleger Navin Adami. Der Elefantenbulle kann schon Bananen schälen und sogar klettern. Besonders viel Spaß macht ihm ein Wasserbad – aber nur dort, wo er festen Boden unter den Beinen hat.

Das Plantschen im Wasser macht Otto besonders viel Spaß.
Das Plantschen im Wasser macht Otto besonders viel Spaß. © Oliver Bodmer

Wichtiger Beitrag zum Europäischen Erhaltungszuchtprogramm

Auch Tierparkdirektor und Vorstand Rasem Baban freut sich über die gute Entwicklung. „Es war mit Otto ein wunderbares Dickhäuter-Jahr, in dem Hellabrunn ein weiteres Mal zeigen konnte, wie gut und professionell wir mit unserer gesamten Elefantenanlage und der hier beheimateten, jetzt fünfköpfigen Elefantenfamilie ausgestattet sind“, sagt er.

Von Geburt an sei Otto behutsam an seine Umgebung und alle Familienmitglieder gewöhnt worden. Die Tierpfleger hätten „mit viel Herzblut und Engagement einen exzellenten Job gemacht“. Baban betont, dass Hellabrunn mit der Zucht der Asiatischen Elefanten auch einen wichtigen Beitrag zum Europäischen Erhaltungszuchtprogramm leiste. Die Herde sei zudem ein Botschafter für das Bukit Tigapuluh Landschaftsschutzprogramm, das in Sumatra einen der größten zusammenhängenden Tieflandregenwälder der Insel mit Orang-Utans und Elefanten bewahrt.

Elefant Otto feiert seinen 1. Geburtstag

Verena Dietl, Dritte Bürgermeisterin von München* und Aufsichtsratsvorsitzende des Tierparks, gratulierte ebenfalls mit einem Präsentkorb. „Schöner und authentischer kann man Artenschutz und Zuchterfolge für die bedrohten Asiatischen Elefanten in einem Tierpark nicht zeigen“, sagt sie.

Otto wird noch ein paar Geburtstage in Hellabrunn erleben, bevor er irgendwann einmal an einen anderen Tierpark abgegeben werden muss. Wie sein Bruder Ludwig. Der lebt mittlerweile im Heidelberger Zoo. (cla) *tz.de/muenchen ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare