Alles unter zehn Euro

Tipps für 7 glückliche (und günstige) Ferientage in München und drumherum

+
München aus der Luft - der Himmel der Bayern

Bis Sonntag sind noch Pfingstferien. Ausflugszeit! Wir haben Tipps für sieben Gute-Laune-Tage in München und der Region gesammelt, an denen Sie jeweils insgesamt höchstens zehn Euro pro Person für alle Aktivitäten ausgeben müssen (Fahrkosten nicht mit eingerechnet). 

Tag 1: Ab in Münchens Innenstadt

Starten Sie mit einem Bummel über den Viktualienmarkt in den Tag. Günstigen Kaffee für 85 Cent und ­dazu eine Brezn für 55 Cent gibt’s bei Karnoll’s Back- und Kaffeestandl (­Öffnungszeiten Kaffeestandl Mo-Fr 06.00-16.00 Uhr, Sa 06.00-14.00 Uhr und Backstandl Mo-Fr 05.30-17.30 Uhr, Sa 05.30-14.30 Uhr, Nähe des Tretter-Schuhgeschäfts). Jeder kennt es – aber drin waren ­deutlich weniger: Schauen Sie auf einen Abstecher ins Valentin-Karlstadt-Musäum (Tal 50, Erwachsene 2,99 ­Euro, Kinder 1,99 Euro). Ein Päuschen legen Sie im Turmstüberl im ­Museum ein – dem „wohl einzigen achteckigen Museum weltweit“ – und gönnen sich eine Auszogne (2,90 Euro). 

Danach machen Sie sich gemütlich zu Fuß (zehn ­Minuten) auf zu einem Abstecher in die Galerie Kronsbein (Wurzerstraße 12). Bis zum 7. September ist hier eine Ausstellung mit Werken des Londoner Urban-Art-Künstlers Stik zu sehen, bekannt durch seine Strichmännchen-Kunst. Der Eintritt: kostenlos (Feiertag geschlossen, Di-Fr 11 bis 18 Uhr, Sa 11-16 Uhr). Den Tag ausklingen lassen Sie zum Beispiel beim Chinesischen Filmfest des Konfuzius-Instituts im Gasteig (noch bis Samstag, Karten für Filme ab 5 Euro). Dort können Sie die kostenlose Ausstellung Duft der Farbe der Künstlerin Zhou Mei besuchen (Glashalle, 1. OG Gasteig). Oder jeweils ab einer Stunde vor Beginn eines Films an Workshops etwa zur Kalligrafie oder chinesischen Sprache teilnehmen. Auch die Workshops sind gratis.

= 7,29 Euro

Tag 2: Ganz früh raus

Das ist was für Frühaufsteher! Immer mittwochs beginnt der Tag um 8 Uhr mit kostenlosem Qigong auf dem Marienplatz. Sie können in Alltagskleidung teilnehmen. Weitere mögliche Zeit: 8.30 Uhr bis 8.55 Uhr. Wer lieber abends sportelt, kann etwa zu Fit und in Form im Ostpark (samstags 18 bis 18.45 Uhr) oder zu Zumba (sonntags 18 bis 18.45 Uhr) im Westpark gehen. Alle Sportaktivitäten werden vom Referat für Bildung und Sport angeboten, finden auch an Feiertagen statt und sind kostenlos (komplettes Programm unter diesem Link). Matte oder Handtuch mitbringen! Danach besorgen Sie sich Lesestoff: Bei der Landeszentrale für ­politische Bildung (www.bestellen.bayern.de, dann „Politische Bildungsarbeit“) gibt’s im Internet ­interessante ­Bücher für wenig Geld oder gratis (meist plus ­kleine ­Versandgebühr). Etwa „Frauenleben in Bayern“ oder „Deutsche Geschichte 1945–1990“ (beide 0 Euro). Bestellungen auch per Brief, Fax oder E-Mail möglich, das Publikationsverzeichnis wird gerade aktualisiert und kann dann auch wieder per Brief empfangen werden. 

Danach schauen Sie raus zum ­Flughafen München: Hier können Sie bis Sonntag beim „Taste and Style 2017“-Festival auf eine Reise durch die Welt der kulinarischen Genüsse gehen. Profiköche zeigen ihr Können und verteilen kostenlose Probier-Häppchen, es spielen Bands, und an Food-Trucks gibt es Leckereien. Der Eintritt: gratis.

= 0 Euro

Tag 3: Total entspannt

Los geht’s heute mit einer Brauerei­führung: In der Klosterbrauerei Andechs (Bergstraße 2, Andechs, Anfahrt mit der S8 bis Herrsching und dann Bus 951 oder etwa einstündige Wanderung ab Herrsching). Führungen werden montags, dienstags, mittwochs und donnerstags angeboten und dauern eine Stunde. Voranmeldung unter Telefon 08152/37 62 53. Kosten 5,50 Euro pro Person. Unter zwölf Personen fallen pauschal 66 Euro an, Sie können sich aber unter Umständen auch einer bestehenden Gruppe anschließen. 

Nicht mal zwei Kilometer entfernt vom Kloster liegt der Hofladen von Biobauer Georg Scheitz jun. (Mi bis Fr 9 - 18 Uhr, Di und Sa 9 - 12.30 Uhr). Hier können Sie tollen Käse kaufen – oder einfach entspannt eine Buttermilch (80 Cent) und einen Lemon-Kefir (1,40 Euro) trinken. Am Abend geht’s zum kostenlosen Lederhosntraining in den Englischen Garten (Treffpunkt Wiese am Japanischen Teehaus). Immer montags ab 19 Uhr macht Klaus Reithmeier die Wadeln der Münchner fit.

= 7,70 Euro

Tag 4: Spaß für Kinder und Erwachsene

Wie wäre es mit einem Abstecher ins Ägyptische Museum oder die Neue Pinakothek am Sonntag? In diesen Museen bezahlen Erwachsene an diesem Tag nur einen Euro Eintritt (Kinder sind generell gratis) wie in einer ganzen Reihe weiterer Münchner Museen. Nach dem Museum geht’s ins Walderlebniszentrum Grünwald (Mo-Fr 8-16.30 Uhr, Sa, So, Feiertag 11 - 16.30 Uhr, Eintritt frei). An Sonn- und Feiertagen führt dort ein Förster kostenlos ab 14 Uhr durch den Wald und beantwortet Fragen.

Außerdem können Besucher Wildschweine aus nächster Nähe erleben und Ausstellungen über Waldtiere bewundern. Bei selbst mitgebrachter Brotzeit ist für diesen Tag bisher nur ein Euro vom Budget weg. Sie können sich ein entspanntes Glaserl Wein auf der neuen Terrasse der „Grapes“-Weinbar gönnen (Ledererstraße 8). Ein Glas Wein ist ab einem Preis von 3,90 Euro (Grüner Veltiner) zu haben.

= 4,90 Euro

Tag 5: Für Romantiker

Kitsch kann doch manchmal ganz wohltuend sein. Wer trotzdem hinter die Fassade der Sissi-Filme aus den 1950er Jahren schauen möchte, sollte dem Kaiserin Elisabeth Museum in Possenhofen (Landkreis Starnberg, S6-Haltestelle Possenhofen) einen Besuch abstatten (4 Euro, Kinder bis 14 Jahre 1 Euro, danach 3 Euro, Fr-So + Feiertage 12 bis 18 Uhr). Danach gehen Sie etwa zehn Minuten zum Sisi-Schloss Possenhofen, auf das Sie einen garantiert kostenlosen Blick von außen werfen können (das Schloss befindet sich in Privatbesitz). 

Von Possenhofen fahren Sie eine S-Bahn-Station weiter nach Feldafing. Dann gehen Sie zwei Kilometer zu Fuß zum „Glockensteg“. Dort setzt die Fähre in fünf Minuten zur wunderschönen Roseninsel über (Erwachsene 4 Euro, Kinder 1 Euro, 10-18 Uhr, montags nur bei schönem Wetter 12-17 Uhr). Sie ist die einzige Insel im Starnbergersee und war eins der Lieblingsdomizile von König Ludwig II. Zum Abschluss des Tages springen Sie, wieder in Feldafing angekommen, ins Wasser des Starnberger Sees – das kostet sie ganze 0 Euro und ist herrlich erfrischend!

= 8,00 Euro

Tag 6: Neues entdecken

Einen etwas weiteren Ausflug haben wir auch im Angebot: Wie wäre es mit dem Murnauer Moos (etwa eine Stunde mit dem Auto ab München)? Machen Sie einen kostenlosen Spaziergang durch das größte Alpenrandmoor Mitteleuropas vor herrlicher Bergkulisse. Bild- und Texttafeln geben Infos auf dem zwölf Kilometer langen Rundweg. Schauen Sie danach ins Schlossmuseum Murnau (Eintritt Dauerausstellung 6 Euro, Kinder bis sechs Jahre kostenlos). Dort sind unter anderem Werke der Neuen Künstlervereinigung München (Der Blaue Reiter) zu sehen. 

Nicht weit entfernt ist das Haupt- und Landgestüt Schwaiganger (Ohlstadt). Hier leben 350 Pferde – bei einer historischen Führung erfahren Sie alles zum Gestüt (Führungen Di, Mi, Do 13.30 und 15 Uhr). Teilnahmegebühr: 4 Euro, Kinder bis 14 Jahre frei.

= 10,00 Euro

Tag 7: Kultur und Tiere

Gebäck geht immer! Schauen Sie beim Rischart in der Baaderstraße 78 (Nähe U-Bahn-Station Fraunhoferstraße) vorbei. Der Laden heißt: „Gutes von gestern“, hier gibt’s eine Auswahl an Backwaren, die am Vortag bis Ladenschluss nicht verkauft wurden, zum halben Preis. Zum Beispiel: eine Apfeltasche für 90 Cent. Sind Sie ein Tierfreund? Dann machen Sie einem Vierbeiner eine Freude. Im Tierheim in Riem dürfen über 18-Jährige mit Hunden Gassi gehen. Bezahlen müssen sie dafür freilich nichts. Eine Anmeldung braucht es ebenfalls nicht, kommen Sie einfach zu den Gassigehzeiten vorbei: Mo bis Fr 9, 10, 11 Uhr, Mo und Di zusätzlich 13 Uhr, Sa und So (am meisten los) 9 Uhr. Nachmittags und abends gibt’s was auf die Ohren! Schauen Sie zu einem Prüfungskonzert der Hochschule für Musik und Theater. Fast täglich gibt es solche Konzerte, zu denen der Eintritt frei ist. Etwa am Mittwoch (16.30 Uhr) das Prüfungskonzert Master Cembalo im kleinen Konzertsaal des Gasteig oder ebenfalls dort am Montag um 18 Uhr die „Offene Bühne“ mit Kammermusikwerken. Gönnen Sie sich danach Tiramisu (4 Euro) und Espresso (2 Euro) im Gasteig-Restaurant „Gast“.

= 6,90 Euro

Weitere Tipps zum Sparen

  • Mehr als ein Dutzend Museen kosten generell keinen Eintritt: Etwa das „Archiv Geiger“ oder die Rathausgalerie. Eine Reihe anderer Einrichtungen verlangt sonntags nur einen Euro. Montags bezahlen Besucher der Hypo-Kunsthalle den halben Eintrittspreis. Auch die BMW-Welt lohnt immer einen Besuch, anders als beim BMW-Museum ist der Eintritt hier immer frei. 
  • In der Gratis-Broschüre „Günstiger leben in München“ liefert die Stadt nützliche Adressen (zu finden auf muenchen.de, voraussichtlich ab Juli/August wieder in gedruckter Form etwa in Alten- und Service-Zentren) 
  • Wie der Bäcker Rischart bietet auch die Hofpfisterei einen „Rest-Brot-Laden“ in der Blumenstraße 1, außerdem ist die letzte Stunde in allen Filialen Happy Hour mit 30 Prozent Nachlass. 
  • Nächsten Mittwoch startet das Tollwood-Festival (Olympiapark) mit vielen Ständen zum Bummeln, teils kostenloser Musik (etwa im Andechser Zelt) und Gratiseintritt. 
  • Kostenlos Führungen in der (18) Sternwarte des Deutschen Museums (Foto oben) bietet jeden Dienstag- und Freitagabend (Beginn je nach Monat 20 oder 21 Uhr) die ehrenamtlichen „Beobachtergruppe Sternwarte“. Eintritt fürs Museum fällt dabei auch nicht an. Eigentlich sind die Monate Juni und Juli führungsfrei, weil es so spät dunkel wird. Doch Sie haben Glück: Am 30. Juni bietet die Gruppe eine Sonderführung anlässlich des Vortrags Unser Kosmos an (Anmeldung per E-Mail an info@beobachtergruppe.de). 
  • Einen tollen Blick über die Stadt bekommen Sie vom Petersturm aus, bei den Münchnern besser bekannt als Alter Peter. Turmbesteigung (300 Stufen): 3 Euro, Schüler 1 Euro. 
  • Kostenloser Musikgenuss: Am 24. Juni ist wieder Oper für alle auf dem Max-Joseph-Platz. Ab 20.30 Uhr gibt das Bayerische Staatsorchester zusammen mit seinem Jugendorchester ein Open-Air-Konzert. Ebenfalls gratis: Die Open-Air-Übertragung von Richard Wagners Tannhäuser aus dem ­Nationaltheater (9. Juli, 18 Uhr).
  • Lesen Sie hier die Serie des Münchner Merkur: Die besten Ausflugstipps in unserer Region.

Endlich Ferien... Hier kommen die besten Ausflugstipps I

Endlich Ferien... Hier kommen die besten Ausflugstipps II

Endlich Ferien... Hier kommen die besten Ausflugstipps III

Endlich Ferien... Hier kommen die besten Ausflugstipps IV

Endlich Ferien... Hier kommen die besten Ausflugstipps V

Endlich Ferien... Hier kommen die besten Ausflugstipps VI

Darum sollte jeder Münchner unsere Stadtviertel-Seiten auf Facebook kennen

Welches ist Ihr Münchner Viertel? Sendling? Ramersdorf? Moosach? Das Westend? Wir haben Facebook-Seiten gegründet, auf denen wir alles Wichtige, Aufregende und Schöne und Ihre Liebe zu diesem einen Viertel mit Ihnen teilen. Hier gelangen Sie zur Liste

Auch interessant

Meistgelesen

Krähen-Plage im Englischen Garten: Parkchef verteidigt sein Revier
Krähen-Plage im Englischen Garten: Parkchef verteidigt sein Revier
Ladendiebstahl in München: So schlimm ist es wirklich
Ladendiebstahl in München: So schlimm ist es wirklich

Kommentare