Tipps der Polizei: Sicher zu Fuß unterwegs

+

München - In der Nacht zu Sonntag werden die Uhren eine Stunde zurückgestellt – dann beginnt endgültig die dunkle Jahreszeit. Gerade für Fußgänger ist die frühere Dämmerung besonders gefährlich.

Fußgänger werden in der Dämmerung von Autofahrern schlecht erkannt. So wurden im November und Dezember 2010 in München 158 Fußgänger bei Verkehrsunfällen verletzt, ein Mensch starb. Die Polizei rät deshalb vor allem in der Dämmerung zu heller, reflektierender Kleidung. Wie das Foto zeigt, hilft alleine die richtige Klamottenwahl schon, auf der Straße schneller erkannt zu werden. Reflektierbänder gibt es etwa in Sport- und Fahrradgeschäften. Zudem sollten Fußgänger die Straße möglichst nur in beleuchteten Bereichen überqueren und nicht ­zwischen zwei geparkten Autos auf die Straße treten.

tz

auch interessant

Meistgelesen

Münchnerin ärgert sich über Vodafones miese TV-Masche 
Münchnerin ärgert sich über Vodafones miese TV-Masche 
München bekommt sein Problem mit der Luft nicht in den Griff
München bekommt sein Problem mit der Luft nicht in den Griff
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
Großeinsatz in Flüchtlingsunterkunft am OEZ
Großeinsatz in Flüchtlingsunterkunft am OEZ

Kommentare