Dramatische Rettungsaktion

Tirol: Münchner überlebt 10-Meter-Sturz

München - Glück im Unglück hatte ein Münchner (23), der am Dienstag im Vomper Loch (Tiroler Karwendel-Gebirge) gut 10 Meter tief gestürzt war und sich dabei schwer verletzte.

Der junge Mann konnte, nachdem er aus seiner Bewusstlosigkeit aufgewacht war, per Handy einen Notruf absetzen. Die Bergrettung Schwaz erreichte ihn kurz vor Mitternacht. Da der Rettungshubschrauber wegen dichten Nebels nicht zum Unglücksort fliegen konnte, blieben die Retter bis in die Morgenstunden bei dem Münchner und wärmten ihn. Am Mittwoch konnte der Wanderer ins Krankenhaus geflogen werden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn-Chaos: Auch am Dienstag lief es nicht rund
S-Bahn-Chaos: Auch am Dienstag lief es nicht rund
Blitzeis-Bilanz: Münchner kratzten, rutschten und verletzten sich
Blitzeis-Bilanz: Münchner kratzten, rutschten und verletzten sich

Kommentare