Stau auf der S-Bahn-Stammstrecke und Störung bei Höllriegelskreuth

Stau auf der S-Bahn-Stammstrecke und Störung bei Höllriegelskreuth

Gegen Taxi gelaufen: Mann stirbt

München - Ein Mann ist am Montag auf der Schwanseestraße in Giesing von einem Taxi erfasst worden. Am Nachmittag erlag er seinen schweren Verletzungen.

Ein 63-jähriger Münchner fuhr am Montag, 20. Dezember, gegen 12.45 Uhr, mit seinem Taxi die Schwanseestraße stadteinwärts. Zur gleichen Zeit befand sich ein 74-jähriger Fußgänger an der Bushaltestelle der Schwanseestraße auf Höhe der Hausnummer 27. Der Rentner betrat nun, ohne auf den Verkehr zu achten, die Fahrbahn und rannte direkt vor das Taxi. Der Fahrer bremste sofort, ein Zusammenstoß war jedoch nicht mehr zu verhindern. Der 74-Jährige prallte mit dem Kopf gegen die Windschutzscheibe und wurde anschließend nach vorne auf die Fahrbahn geschleudert. Trotz sofortiger Reanimation durch den Notarzt verstarb der Rentner anschließend im Krankenhaus. Der Taxifahrer erlitt einen Schock und musste vom Kriseninterventionsteam betreut werden.

Die Unfallstelle war stadteinwärts für ca. eine Stunde gesperrt. Es kam zu leichten Verkehrsbehinderungen.

kkr

Auch interessant

Meistgelesen

Stau auf der S-Bahn-Stammstrecke und Störung bei Höllriegelskreuth
Stau auf der S-Bahn-Stammstrecke und Störung bei Höllriegelskreuth
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
München, du hast noch immer ein Problem mit Homophobie!
München, du hast noch immer ein Problem mit Homophobie!
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare