Er stieg bei Schneeballschlacht auf Güterwaggon

Tödlicher Stromschlag: 16-Jähriger aus München stirbt im Ski-Urlaub

+
Stromunfall am Bahnhof in St. Johann: Ein 16-Jähriger aus München starb, als er auf einen Güterwaggon stieg und einen tödlichen Stromschlag erlitt.

Schreckliches Ende eines Ski-Urlaubs. Ein 16-Jähriger aus München starb in der Nacht auf Donnerstag, als er aus Spaß auf einen Güterwaggon stieg und dabei einen tödlichen Stromschlag bekam.

Tirol - Ein schrecklicher Unfall hat sich in der Nacht auf Donnerstag gegen 1.30 Uhr in St. Johann ereignet, als ein 16-jähriger Junge auf einen Güterwaggon stieg und daraufhin in einen Stromkreis geriet. Er verstarb noch am Ort des Geschehens, der Notarzt konnte nur noch den Tod des Jungen feststellen.

Der 16-Jährige war während seines Skiurlaubs mit seiner Cousine am Bahnhof unterwegs, als die beiden eine Schneeballschlacht begannen. Dafür stieg er auf einen abgestellten Kesselwaggon. „Dabei ist es zu einem Stromüberschlag gekommen, auch ohne Berühren der Leitung“, so ein Sprecher der Landespolizeidirektion Tirol in Innsbruck. 15000 Volt schossen dabei durch seinen Körper, der Junge dürfte vor den Augen seiner Cousine gestorben sein. Die Mutter, die sich ebenfalls im Wintersport-Ort aufhielt, wurde in der Nacht alarmiert.

Video: Lebensgefährlicher Kletterausflug

mc/ nz/Video: Glomex

Auch interessant

Meistgelesen

Horrorfahrt in der U6: Mann drückt Geschlechtsteil an Mädchen - sie reagieren mutig
Horrorfahrt in der U6: Mann drückt Geschlechtsteil an Mädchen - sie reagieren mutig
Sie lernten sich im Bus kennen – kurz darauf versucht er sie zu vergewaltigen
Sie lernten sich im Bus kennen – kurz darauf versucht er sie zu vergewaltigen
Stellwerkstörung behoben - S-Bahnen wieder im Takt
Stellwerkstörung behoben - S-Bahnen wieder im Takt

Kommentare