Wert von 2015 aber überboten

Tollwood: Weniger Besucher in diesem Jahr

+
In diesem Jahr war das Tollwood nicht so gut besucht wie sonst.

München - Heuer war das ein durchwachsenes Jahr für das Tollwood. Im Sommer gab es zeitgleich den Amok-Lauf und auch im Winter kamen weniger Besucher auf das alternative Festival.

Zum Tollwood Winterfestival kamen heuer weniger Besucher als in den Jahren zuvor – zwischen 23. November und 31. Dezember wurden auf der Theresienwiese rund 680.000 Menschen gezählt. Das sind knapp 10.000 Besucher weniger als etwa im Jahr 2014. 2015 waren wegen des schlechten Wetters nur 630.000 gekommen. Das Motto in diesem Winter lautete bewegt. 

Damit widmete sich Tollwood dem Thema Mobilität und zeigte Wege zu einer nachhaltigen Mobilitätskultur im städtischen Raum. Von den über 330 Veranstaltungen fanden 70 Prozent – vom Kinderprogramm bis zur Live-Musik in der Tief-im-Wald-Bar – bei freiem Eintritt statt. 220 internationale Kunsthandwerker stellten auf dem Markt der Ideen aus. Und 56 Gastronomiestände boten Kulinarik aus aller Welt – von äthiopischer Küche bis zu Spezialitäten aus „Omas Küche“.

tz

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare