Von tonnenschwerer Bitumenplatte erschlagen

+
In diesem Werk ereignete sich der schreckliche Betriebsunfall.

München - Bei einem tragischen Betriebsunfall sind am Mittwoch Nachmittag zwei Arbeiter in einem Bitumenmischwerk ums Leben gekommen.

Die Männer (24 und 26 Jahre alt) waren gegen 16 Uhr im Paul-Ehrlich-Weg in Allach im Rahmen von Revisionsarbeiten damit beschäftigt, eine verkeilte Kaltbitumenplatte von der Wand eines Teersilos zu entfernen. Dabei löste sich eine circa 2,5 Tonnen schwere Platte und begrub die Beiden unter sich.

Einsatzkräfte der Münchner Feuerwehr sicherten die Bitumenplatte mit Lufthebekissen und einem Mehrzweckzug. Parallel dazu verschafften sich die Feuerwehrmänner einen Zugang über die Entladeklappe des Silos. Nach etwa zwei Stunden Arbeitszeit gelang es den Einsatzkräften, die beiden Verschütteten tot zu bergen.

Mitarbeiter des Kriseninterventionsteams waren zur Betreuung der Kollegen der beiden Verstorbenen vor Ort. Zur Ermittlung des genauen Unfallhergangs hat die Kriminalpolizei München die Arbeit an der Unfallstelle aufgenommen.

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn: Stau auf der Stammstrecke
S-Bahn: Stau auf der Stammstrecke
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare