Toter aus Isar geborgen - Frau gerettet

+
Auf Höhe der Reichenbachbrücke konnte die Frau aus der Isar geborgen werden. Die leblose Rentnerin musste im Flussbett reanimiert werden.

München - Ein Familienvater hat in München eine Rentnerin aus der eiskalten Isar gerettet. Für einen Mann kam dagegen jede Hilfe zu spät.

Der 41-Jährige war am Freitagnachmittag mit seinem vierjährigen Sohn unterwegs. Als er die 74-Jährige in den Fluten treiben sah, sei er kurzerhand ins Wasser gesprungen und habe sie herausgezogen, berichtete der Münchner Polizeisprecher Sven Müller am Samstag. Die Rentnerin sei in ein Krankenhaus gebracht und in ein künstliches Koma versetzt worden.

Fotos vom Unglücksort

Toter aus Isar geborgen - Frau gerettet

Für einen Mann kam jede Hilfe zu spät: Taucher bargen ihn am Freitag tot aus einer Wasserwalze in der Isar. Der Tote habe offenbar schon länger im Wasser gelegen und sei noch nicht identifiziert.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion