Koi-Karpfen tot - wieder ein Giftanschlag?

Waldperlach - Der Besitzer eines Teichs wurde anscheinend erneut Opfer eines Giftanschlages. Doch dieses Mal hatte er Glück im Unglück.

Am Freitag bemerkte der Teichbesitzer um sieben Uhr in der Früh, dass einer seiner Koi-Karpfen verendete. Außerdem ist es sehr wahrscheinlich, dass die anderen Fische zumindest erkrankt sind. 

Wie schon vor ungefähr einem Jahr vermutet der Mann, dass Giftstoffe in seinen Teich geleitet wurden. Nach Polizeiangaben fehlte damals jede Spur. Auch jetzt sind der Tathergang und das Motiv unklar. Der Wert des toten Karpfens beträgt in etwa 3.000 Euro.

mm

Rubriklistenbild: © dpa

auch interessant

Meistgelesen

Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
Das Sex-Rätsel um den Top-Manager
Das Sex-Rätsel um den Top-Manager

Kommentare