Vor die Tram gelaufen - Mann mit dünnem Bart gesucht

München - Ein Mann und eine Frau sind in Pasing vor eine Tram gelaufen. Der Tramfahrer musste stark bremsen, in der Tram prallte ein Fahrgast mit dem Kopf gegen eine Stange. Der Tramverkehr musste unterbrochen werden.

Ein 47-jähriger Tramfahrer musste seine Tram der Linie 19 am Mittwoch um 18.45 Uhr stark abbremsen. Grund dafür waren zwei Personen, die die Landsberger Straße auf Höhe der Gleichmannstraße überquerten, ohne dabei auf die herannahende Trambahn zu achten. Die Tram der Linie 19 war gerade an der Haltestelle Pasinger Marienplatz losgefahren und auf der Landsberger Straße stadteinwärts unterwegs. Durch die Bremsung stürzte eine 49-jährige Münchnerin im Innenraum und prallte mit dem Kopf gegen eine Stange. Durch den Aufprall wurde sie leicht verletzt. Ein Rettungswagen wurde angefordert. Die beiden Verursacher, ein Mann und eine Frau, entfernten sich von der Unfallstelle. Als Beschreibung kann nur zu dem Mann angegeben werden, dass er etwa 20 bis 25 Jahre alt ist und kurze, dunkle Haare hatte. Er trug einen gepflegten dünnen Bart. Zu dessen Kleidung und seiner weiblichen Begleitung konnten keine Angaben gemacht werden. Der Tramverkehr musste auf dieser Linie für ca. eine Stunde stillgelegt werden.

Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang geben können, werden gebeten, sich mit dem Unfallkommando München, Tel. 089/6216-3322, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

auch interessant

Meistgelesen

Blitzeis-Bilanz: Münchner kratzten, rutschten und verletzten sich
Blitzeis-Bilanz: Münchner kratzten, rutschten und verletzten sich
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt

Kommentare