MVG investiert 20 Millionen Euro

Tram: Hier wird heuer gebaut

+
Da fliegen die Funken: Ein MVG-Mann arbeitet mit einem Schleifgerät an Trambahngleisen

München - Die Münchner Stadtwerke und die Münchner Verkehrsgesellschaft haben sich für 2013 einiges vorgenommen. Gleich an zehn Linien soll herumgewerkelt werden.

Da haben sich die Münchner Stadtwerke (SWM) und die Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) für 2013 einiges vorgenommen: Vom Tram-Bauprogramm sind nämlich gleich zehn Linien betroffen. Insgesamt investieren die SWM rund 20 Millionen Euro für die Modernisierung des Tramnetzes. Um die Einschränkungen auf ein Minimum zu reduzieren, wollen die SWM und die MVG die Ferienzeiten nutzen. Außerdem finden zeitgleich noch Straßen-und Spartenbaumaßnahmen statt.

Die einzelnen Baumaßnahmen im Überblick:

Zahlreiche Tramlinien werden in diesem Jahr unterbrochen.

Vom 15. März bis zum 2. Juni werden die Straßenbahngleise im Kreuzungsbereich Müller/Fraunhoferstraße erneuert. Auch der Austausch von Weichen im Bereich Sonnenstraße und Bayerstraße/Hauptbahnhof, steht auf dem Programm. Während der Bauzeit fahren die Linien 16 und 18 von Osten kommend nur bis zum Isartor, die Linie 17 wird zwischen Karlsplatz und Schwanseestraße durch einen Bus ersetzt und die Linien 16, 17 und 18 enden von Westen kommend am Hauptbahnhof, Stachus bzw. Sendlinger Tor. Außerdem fahren die Linien 20, 21, 27 und 28 bis zum 2. April nur bis zum Stachus.

Das Gehirn des Münchner Verkehrs: Einblick in die Leitzentrale

Das Gehirn des Münchner Verkehrs: Einblick in die Leitzentrale

Vom 31. Juli bis zum 11. September werden Gleise und Weichen zwischen Haidhausen und Berg am Laim erneuert. Davon betroffen sind die Linien 19, 15 und 25. In dieser Zeit fahren zwischen Max-Weber-Platz und St.Veit-Straße (19) und zwischen Max-Weber-Platz und Ostfriedhof(15/25) Busse. Nur die Haltestelle Haidenauplatz kann bis Oktober nicht angefahren werden.

Die Baustelle Tram Pasing geht vorraussichtlich noch bis zum 14. Dezember. Zwischen Willibaldplatz und Pasing fahren dort Ersatzbusse mit der Nummer 119. Die Gründe: Eine Gleiserneuerung und eine gestalterische Aufwertung des Tramweges.

LB

Auch interessant

Meistgelesen

Sperrung auf S4- und S6-Strecke aufgehoben
Sperrung auf S4- und S6-Strecke aufgehoben
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Entmietung! Es ist derselbe Bauherr, der denkmalgeschütztes Haus abreißen ließ
Entmietung! Es ist derselbe Bauherr, der denkmalgeschütztes Haus abreißen ließ

Kommentare