1. tz
  2. München
  3. Stadt

Tram Nordtangente in München: Bus und Tram sollen nun doch eigene Spur auf Leopoldstraße erhalten

Erstellt:

Von: Sascha Karowski

Kommentare

München-Braucht die Tram in der Leopoldstraße zwingend eine Halteinsel oder kann sie auch an der Münchner Freiheit halten? Das soll geprüft werden.
Tram und Bus sollen nun doch eine eigene Spur auf der Leopoldstraße bekommen. © MVG

Wende bei der Leopoldstraße: Tram und Bus sollen nun doch eine eigene Spur bekommen. Mit seinem Beschluss am Mittwoch reagierte der Stadtrat auf die Kritik von Verbänden.

München - Die Tram Nordtangente soll im Abschnitt Elisabethplatz bis Münchner Freiheit neu geplant werden. Das hat der Stadtrat am Mittwoch entschieden. Auf der Leopoldstraße würde demnach lediglich eine Strecke für den Autoverkehr übrig bleiben, dafür erhalten Bus und Trambahnen nun doch eine eigene Spur. Die Politiker reagierten mit dem Beschluss auch auf den Druck von Verbänden und Bürgern.

Tram Nordtangente in München: Planungen verzögern sich um mindestens drei Monate

Die hatten die ursprüngliche Planung als unzureichend kritisiert – unter anderem, weil die Verwaltung zunächst auf eine separate Spur für Busse und Tram verzichten wollte. Als Grund wurden mögliche Auswirkungen auf die Leistungsfähigkeit des Straßennetzes für den Autoverkehr genannt.

Durch den neuerlichen Beschluss verzögern sich die Planungen – mindestens um drei Monate, im schlimmsten Fall könnten sogar zwei weitere Jahre ins Land gehen, ehe die erste Tram auf der Leopoldstraße rollt.

Weiter sieht der beschlossene Änderungsantrag von Grünen und SPD kurze Umsteigewege zwischen U-Bahn und Oberflächenverkehr vor, die Sicherheit und Aufenthaltsqualität für Radfahrer und Fußgänger soll erhöht werden. Der Stadtrat soll mit den neuen Planungen bis zum 3. Quartal 2023 befasst werden.

Tram Nordtangente in München: Leopoldstraße soll durch neue Planung aufgewertet werden

SPD-Stadtrat Nikolaus Gradl sprach von der Leopoldstraße als ein Aushängeschild für München. „Dort, wo heute Autos und Straßencafés das Stadtbild dominieren, wollen wir eine moderne Stadt mit viel Aufenthaltsqualität schaffen.“

Die Strecke hab es verdient, dass bei notwendigen Veränderungen die beste Lösung gefunden wird“, sagte Grünen-Stadtrat Paul Bickelbacher. „Nicht nur für die Trasse der Tram, sondern auch für die Radschnellwege, den Erhalt der Bäume und die Breite der Fußwege, worauf wir größten Wert legen.“

Auch interessant

Kommentare