Trauerfeier für Pierre Brice in München

Michaelskirche: Hunderte nehmen Abschied von Pierre Brice

+
Der Sarg von Pierre Brice war mit Blumen geschmückte und mit einer französischen Flagge bedeckt. An einem Kissen sind sein Barett und Auszeichnungen, die Brice erworben hatte, befestigt, darunter das Bundesverdienstkreuz und das Kreuz der Ehrenlegion.

München - Ein letztes Servus für „Winnetou“: In München nehmen Hunderte Abschied von Pierre Brice. Viele tragen Weiß statt Schwarz - und folgen damit einem Wunsch von Brice.

Hunderte Menschen haben in München in der Kirche St. Michael Abschied von „Winnetou“ genommen. Schon eine Stunde vor Beginn der Trauerfeier für den Schauspieler Pierre Brice waren am Donnerstag die Kirchenbänke besetzt, zahlreiche Schaulustige mussten stehen bleiben. Viele Trauergäste waren seinem Wunsch gefolgt und trugen Weiß statt Schwarz.

Bilder: Trauerfeier in München - Abschied von Winnetou

Das Kondolenzbuch. © dpa
Viele Gäste kamen in weiß und folgten so einem letzten Wunsch von Pierre Brice. Hier Regisseur Otto Retzer. © dpa
Dagmar Konsalik (l), Tochter des Bestsellerautors, und PR-Frau Birgitt Wolff. © dpa
Musiker Abi Ofarim und seine Freundin Kirsten Schmidt. © dpa
Die Schauspieler-Geschwister Manfred Stecher (l) und Alexander-Klaus Stecher. © dpa
Der Filmkomponist Martin Böttcher. © dpa
Die französische Schauspielerin Marie Versini (Nscho-tschi in Winnetou 1. Teil, 1963). © dpa
Die Schauspielerin Uschi Glas. © dpa
Der Sarg von Pierre Brice war mit Blumen geschmückte und mit einer französischen Flagge bedeckt. An einem Kissen sind sein Barett und Auszeichnungen, die Brice erworben hatte, befestigt, darunter das Bundesverdienstkreuz und das Kreuz der Ehrenlegion. © dpa
Der Sarg von Pierre Brice war mit Blumen geschmückte und mit einer französischen Flagge bedeckt. An einem Kissen sind sein Barett und Auszeichnungen, die Brice erworben hatte, befestigt, darunter das Bundesverdienstkreuz und das Kreuz der Ehrenlegion. © dpa
Der Sarg von Pierre Brice war mit Blumen geschmückte und mit einer französischen Flagge bedeckt. An einem Kissen sind sein Barett und Auszeichnungen, die Brice erworben hatte, befestigt, darunter das Bundesverdienstkreuz und das Kreuz der Ehrenlegion. © dpa
Hunderte Menschen haben in München in der Kirche St. Michael Abschied von „Winnetou“ genommen. Schon eine Stunde vor Beginn der Trauerfeier für den Schauspieler Pierre Brice waren am Donnerstag die Kirchenbänke besetzt © dpa
Hunderte Menschen haben in München in der Kirche St. Michael Abschied von „Winnetou“ genommen. Schon eine Stunde vor Beginn der Trauerfeier für den Schauspieler Pierre Brice waren am Donnerstag die Kirchenbänke besetzt © dpa
Der Sarg von Pierre Brice war mit Blumen geschmückte und mit einer französischen Flagge bedeckt. An einem Kissen sind sein Barett und Auszeichnungen, die Brice erworben hatte, befestigt, darunter das Bundesverdienstkreuz und das Kreuz der Ehrenlegion. © dpa
Der Sarg von Pierre Brice war mit Blumen geschmückte und mit einer französischen Flagge bedeckt. An einem Kissen sind sein Barett und Auszeichnungen, die Brice erworben hatte, befestigt, darunter das Bundesverdienstkreuz und das Kreuz der Ehrenlegion. © dpa
Schauspieler Fritz Wepper umarmt eine Schwägerin des verstorbenen Schauspielers. Brice. © dpa
Pierre Brice Sarg wird aus der Kirche getragen. Ihm folgt Witwe Hella Brice. © dpa
Pierre Brice Witwe Hella Brice (M) und ihre Schwestern Gabriele und Huberta. © dpa
Hunderte Menschen haben in München in der Kirche St. Michael Abschied von „Winnetou“ genommen. Schon eine Stunde vor Beginn der Trauerfeier für den Schauspieler Pierre Brice waren am Donnerstag die Kirchenbänke besetzt © AFP
Hunderte Menschen haben in München in der Kirche St. Michael Abschied von „Winnetou“ genommen. Schon eine Stunde vor Beginn der Trauerfeier für den Schauspieler Pierre Brice waren am Donnerstag die Kirchenbänke besetzt © AFP
Hunderte Menschen haben in München in der Kirche St. Michael Abschied von „Winnetou“ genommen. Schon eine Stunde vor Beginn der Trauerfeier für den Schauspieler Pierre Brice waren am Donnerstag die Kirchenbänke besetzt © AFP
Hunderte Menschen haben in München in der Kirche St. Michael Abschied von „Winnetou“ genommen. Schon eine Stunde vor Beginn der Trauerfeier für den Schauspieler Pierre Brice waren am Donnerstag die Kirchenbänke besetzt © AFP
Hunderte Menschen haben in München in der Kirche St. Michael Abschied von „Winnetou“ genommen. Schon eine Stunde vor Beginn der Trauerfeier für den Schauspieler Pierre Brice waren am Donnerstag die Kirchenbänke besetzt © AFP
Der Sarg von Pierre Brice war mit Blumen geschmückte und mit einer französischen Flagge bedeckt. An einem Kissen sind sein Barett und Auszeichnungen, die Brice erworben hatte, befestigt, darunter das Bundesverdienstkreuz und das Kreuz der Ehrenlegion. © AFP
Der Sarg von Pierre Brice war mit Blumen geschmückte und mit einer französischen Flagge bedeckt. An einem Kissen sind sein Barett und Auszeichnungen, die Brice erworben hatte, befestigt, darunter das Bundesverdienstkreuz und das Kreuz der Ehrenlegion. © AFP
Der Sarg von Pierre Brice war mit Blumen geschmückte und mit einer französischen Flagge bedeckt. An einem Kissen sind sein Barett und Auszeichnungen, die Brice erworben hatte, befestigt, darunter das Bundesverdienstkreuz und das Kreuz der Ehrenlegion. © AFP

Brice' Sarg war mit einer französischen Flagge und weißen Rosen geschmückt. „Ich liebe Dich, Deine Frau“ stand in französischer Sprache auf einem Herz aus weißen Rosen - ein letzter Gruß seiner Frau Hella, in deren Armen der „Winnetou“-Darsteller am 6. Juni gestorben war. Er wurde 86 Jahre alt. Das Trauerblättchen, das an die Gäste verteilt wurde, zierte ein von Brice gemaltes Bild mit dem Titel „Sonnenaufgang“. Innen drin stand: „Nein, ich verlasse Euch nicht. Meine Seele wird immer mit Euch sein.“

Schon am Morgen hatte sich eine lange Schlange vor der Kirche gebildet. In einer Kapelle war dort der Sarg zunächst aufgestellt, Kondolenzbücher lagen aus. „Er war der Held meiner Jugend“, sagte eine Münchnerin. „Winnetou“ habe ihr Werte wie Mut vermittelt.

„Meine ewigen Jagdgründe liegen in Deutschland“, hatte Brice einmal - immer mit dem Indianer-Image spielend - gesagt. Als Alternative zu seinem Jagdschloss bei Paris ließ er sich eine Villa in Garmisch-Partenkirchen bauen.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Party-Ärger an der Isar: Anwohner dokumentiert seine schlaflose Nacht
Party-Ärger an der Isar: Anwohner dokumentiert seine schlaflose Nacht
Mann packt vor 30-Jähriger in Bus sein Geschlechtsteil aus - dann wird es gruselig
Mann packt vor 30-Jähriger in Bus sein Geschlechtsteil aus - dann wird es gruselig
Schlägerei im Burger King: Männer attackieren Frau (25), doch die weiß sich zu wehren
Schlägerei im Burger King: Männer attackieren Frau (25), doch die weiß sich zu wehren

Kommentare