Nato tritt Koalition im Kampf gegen den IS bei

Nato tritt Koalition im Kampf gegen den IS bei

Frühlingstemperaturen im November

Sonne satt in den Bergen - angenehm warm in München

+
Nichts wie raus: Am Alpenrand gibt es, wie hier am Tegernsee, Sonne satt.

München - Den Freistaat erwartet ein richtig schönes Herbst-Wochenende. Sonne satt gibt es vor allem in den bayerischen Bergen. Aber auch in München dringen die Strahlen durch die Wolken.

Straßencafé und Sonnenschirm statt Regencape und Gummistiefel: Von November-Wetter bleiben die Bayern und die Münchner am Wochenende verschont: Stattdessen zeigt sich der Herbst nochmal von seiner schönsten Seite. „An den Alpen wird es sehr mild und freundlich“, kündigte ein Meteorologe des Deutschen Wetterdienstes am Freitag in München an. Vor allem im südlichen Oberbayern und im Allgäu, aber auch im Bayerischen Wald und etwa im Fichtelgebirge dürfen Ausflügler demnach auf viel Sonnenschein hoffen.

Frühlingstemperaturen im November

Dabei soll es am ersten November-Wochenende auch ungewöhnlich warm werden: Höchstwerte von 15 bis 18 Grad erwarten die Wetter-Experten. „Ich würde auch 20 Grad vereinzelt nicht ausschließen. Da muss dann aber wirklich alles passen“, sagte der Meteorologe.

Die Regel fürs Wochenende ist simpel: Wo sich der Nebel länger hält, wird es eher frisch mit Höchstwerten von gerade zehn Grad. Je früher sich der Nebel verabschiedet, desto schöner und milder wird es - in den Hochlagen wird schon am frühen Vormittag strahlender Sonnenschein erwartet.

In München soll es laut wetter.com am Samstag wolkig, am Sonntag dann nur noch leicht bewölkt sein. Bei den Temperaturen steht die Landeshauptstadt dem Voralpenland am Wochenende aber in Nichts nach.

Auch der Start in die nächste Woche wird erfreulich

Auch zum Wochenanfang soll es im Freistaat mild und alles andere als herbstlich weitergehen. Allein in Unterfranken seien dann vereinzelt Regenschauer möglich. Ansonsten ändere sich eigentlich wenig: Also auf nach oben!

sr/dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Kommentare