Treppenlauf im Oly-Turm: 1230 Stufen zum Ziel

+
1230 Stufen sind's bis zum Ziel oben im Olympiaturm.

München - Am Sonntag geht’s rauf! Es ist wahrscheinlich die extremste Möglichkeit, gegen den inneren Schweinehund zu kämpfen: der Treppenlauf im Olympiaturm. Anmeldungen sind noch möglich.

An diesem Sonntag steigt der Treppenlauf im Olympiaturm - und wer den durchstehen will, muss knallhart mit sich selber sein. Exakt 1230 Stufen müssen die Teilnehmer hochhetzen, ehe sie am Ziel ankommen - an der Aussichtsplattform in 189 Metern Höhe. Monster-Anstrengung, Quälerei. Einer, der sich schinden wird: Lokalmatador Matthias Jahn (28). Der Wahl-Münchner gehört zu den besten Treppenläufern der Welt. Er hat bereits einige bedeutende Rennen gewonnen, war auch schon bei Wetten, dass...? Jetzt freut er sich besonders auf das Heimrennen im Olympiaturm: „Ich bin gut in Form. Ich habe mein Training in den letzten Wochen forciert, denn ich will diesen Lauf unbedingt gewinnen.“

Beeindruckende Bilder: So sieht München vom ADAC-Turm aus

Beeindruckende Bilder: So sieht München vom ADAC-Turm aus

Vollgas, wie immer... dabei sollte dann auch eine ordentliche Zeit rauskommen. Jahn: „Ich hoffe, dass ich’s in etwa sechs Minuten schaffe. Das wäre cool.“ Zum Vergleich: Für normal trainierte Hobbysportler ohne Treppenlauf-Erfahrung sind 15 Minuten realistisch. Mit dem Aufzug dauert’s ungefähr eine halbe Minute. In den 90ern, als das Treppenlaufen aufkam, fanden im Olympiaturm schon einige solche Wettbewerbe statt. Bis 1997, dann gab’s eine längere Pause - und jetzt geht’s wieder los! Mittlerweile ist Treppenlaufen populär geworden. Praktisch jede Großstadt mit sportlichem Anspruch hat (mindestens) einen Treppenlauf. Empire State Building, Taipeh 101 - in diese Reihe passt der Olympiaturm perfekt.

Los geht’s am Sonntag um zehn Uhr vormittags in der Lobby. Alle 30 Sekunden darf ein Läufer los, also kein gefürchteter Massenstart wie etwa in New York. Das Treppenhaus ist - so Jahn - „ein klassisches Zick-Zack-Treppenhaus. Also besteht auch keine Gefahr, einen Drehwurm zu bekommen!“ Falls Sie Lust haben: Die Anmeldung läuft noch (im Internet bei www.olympiaturmlauf.de). Startgebühr: 25 Euro.

Johanna Stöckl

Auch interessant

Kommentare