Trickbetrüger immer dreister

München - Es wird immer schlimmer: Allein am Donnerstag haben fiese Enkeltrickbetrüger versucht, neun betagte Senioren abzuzocken.

Eine 91-Jährige aus Sendling tappte in die Falle: Sie übergab einer „Frau Schneider“ satte 20 000 Euro. Die Seniorin war gegen 15.45 Uhr von einer Frau angerufen worden. Diese gaukelte dem Opfer vor, eine Verwandte zu sein und bat um mehrere zehntausend Euro. Angeblich, weil sie ihrer Tochter eine Wohnung kaufen will. 15 Minuten später stand eine Botin vor der Tür, die das Geld abholte.

tz

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn: Technische Störung bei S2
S-Bahn: Technische Störung bei S2
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
München, du hast noch immer ein Problem mit Homophobie!
München, du hast noch immer ein Problem mit Homophobie!
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare