Kein Bahnverkehr zwischen München und Augsburg möglich

Kein Bahnverkehr zwischen München und Augsburg möglich

Es blieb beim Versuch

Trickdieb in Münchner Schmuckgeschäft

München - Fast wäre der spektakuläre Diebstahl geglückt: Ein Trickdieb hat in einem Münchner Schmuckgeschäft versucht, einen teuren Brillantring zu stehlen. Die Verkäuferin funkte ihm dazwischen.

Lange fackelte der Trickdieb nicht, als er am Dienstag, 27. Mai, gegen 13.30 Uhr die Münchner Schmuck- und Uhrenbörse im Rosental betrat. Nichts weniger als den teuersten Ring und das teuerste Collier ließ er sich von einer Verkäuferin aus dem Schaufenster holen. Wie die Polizei berichtet, gab er sogleich selbstbewusst an, den Ring kaufen zu wollen. Zur Bestätigung präsentierte er seine Geldbörse - prall gefüllt mit Dollarscheinen.

Trickdieb versucht, teuren Brillantring zu klauen

Stockender verlief dann schon das anschließende Verkaufsgespräch. Der Mann sprach laut Polizei nur gebrochenes Englisch. Als die Verkäuferin kurz abgelenkt war, zeigte der Trickdieb sein wahres Gesicht. Er schnappte sich den Brillantring und versteckte ihn in seiner rechten Faust. Doch er hatte seine Rechnung ohne die engagierte Verkäuferin gemacht: Diese forderte den dreisten Dieb laut und deutlich dazu auf, den Ring wieder auszuhändigen. Mit Erfolg: Der Mann gab seine Beute zurück.

Anstatt dann schnellstmöglich das Geschäft zu verlassen, versuchte der Trickdieb erneut sein Glück. Dieses Mal verlangte er eine große Schmuckbox. Als die Verkäuferin zuerst das Bargeld verlangte und schließlich sogar vorschlug, ein Kollege könnte den Unbekannten zur Bank begleiten, suchte dieser schlagartig das Weite. Aus Sicht des Geschäfts zum Glück ohne Schmuck.

Täterbeschreibung und Zeugenaufruf

Jetzt sucht die Polizei mit folgender Täterbeschreibung nach dem dreisten Trickdieb: Männlich, circa 1,78 Meter groß, circa 40 Jahre alt, schlank, asiatisch, braune Augen, englischsprechend. Der Täter trug einen Anzug und hatte eine Umhängetasche bei sich.

Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeipräsidium München, Kommissariat 65, unter 089/2910(0) und alternativ auch jede andere Polizeidienststelle entgegen.

sg

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Obdachloser Müllmann Max war verzweifelt auf Wohnungssuche - nun gibt es eine Wende
Obdachloser Müllmann Max war verzweifelt auf Wohnungssuche - nun gibt es eine Wende
Mega-Aushub am Marienhof: „Diese Baustelle wird eine Katastrophe“
Mega-Aushub am Marienhof: „Diese Baustelle wird eine Katastrophe“
Eklat: AfD-Politikerin fliegt aus bekannter Münchner Bar - und bekommt 10 Euro
Eklat: AfD-Politikerin fliegt aus bekannter Münchner Bar - und bekommt 10 Euro

Kommentare