Trickdiebstahl am Geldautomaten

Junge Frauen zocken Rentner ab

München - Zwei Trickdiebinnen haben an einem Geldautomaten am Sendlinger Tor einen 76-Jährigen abgezockt. Die Polizei geht davon aus, dass der Senior nicht das erste Opfer der beiden Täterinnen war.

Sie lungern am Sendlinger-Tor-Platz rum und beobachten arglose Passanten, die Geld abheben wollen. Dann geht es schnell – wie vergangenen Freitag.

Als gegen 10 Uhr morgens ein 76-jähriger Rentner zum Geldautomat der Stadtsparkasse geht und seine Geheimzahl eintippt, treten plötzlich zwei junge Frauen an ihn heran. Die eine wedelt aufgeregt mit einer Zeitung vor dem seinem Gesicht herum, redet in einer ausländischen Sprache auf ihn ein. Der Senior ist verwirrt und versteht das Durcheinander nicht, doch da haben die zwei Frauen ihren perfiden Plan schon vollendet: Denn die zweite Frau hebt unbemerkt 400 Euro ab, als der 76-Jährige kurz den Blick vom Display des Geldautomaten abwendet. Aber das merkt er erst, als die Frauen schon verschwunden sind.

Mit solchen Ablenkungsmanövern sind zur Zeit bayernweit Banden unterwegs, die Bankkunden um ihr Geld prellen. Im aktuellen Fall konnten die Täter wie folgt beschrieben werden: 20 bis 30 Jahre alt, zirka 1,50 Meter groß, eine hatte schwarze schulterlange Haare, die andere trug einen Zopf. Die Polizei bittet um Hinweise unter Tel. 089-29 10 0.

thi

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn: Normaler Verkehr auf allen Linien
S-Bahn: Normaler Verkehr auf allen Linien
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Sechs Orte in München, an denen wir uns aufwärmen
Sechs Orte in München, an denen wir uns aufwärmen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion