Trotz Schnellbremsung: Schüler von Tram gerammt

München - Ein Schüler ist beim Aussteigen an der „Tegernseer Landstraße“ von einer Tram gerammt und verletzt worden. Trotz Schnellbremsung konnte der Fahrer den Zusammenprall nicht verhindern.

Am Dienstag um 16.55 Uhr ist es an der Haltestelle „Tegernseer Landstraße“ zu einem Unfall gekommen. Eine Tram der Linie 25 hielt an. Als die Türen öffneten, sprang ein zehn Jahre alter Münchner aus der Straßenbahn und lief über die Gleise. Dabei übersah er eine weitere Tram der Linie 15, die gerade einfuhr.

Trotz einer Schnellbremsung konnte der 53 Jahre alte Fahrer aus München einen Zusammenstoß nicht vermeiden. Der Schüler wurde vom Frontbereich der Tram getroffen und prallte ab.

Er erlitt leichte Prellungen und kam zur ambulanten Behandlung in ein Münchner Krankenhaus. Während der Unfallaufnahme kam es zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen. Der Straßenbahnbetrieb war für etwa 45 Minuten in beide Fahrtrichtungen unterbrochen.

tz

Rubriklistenbild: © Bodmer

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn-Verbindung zwischen Flughafen und Neufahrn kurzzeitig unterbrochen
S-Bahn-Verbindung zwischen Flughafen und Neufahrn kurzzeitig unterbrochen
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
München, du hast noch immer ein Problem mit Homophobie!
München, du hast noch immer ein Problem mit Homophobie!
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare