Sommermärchen in München?

Trotz Streit um Arena-Ausbau: Entwarnung für EM-Bewerbung

+
70 000 Sitzplätze hin oder her: Der Streit um den Arena-Ausbau gefährdet nicht die Bewerbung ums EM-Finale 2020!

München - Olé, olé, olé! Mitten im Fußball-Taumel darf München auch über diese Nachricht jubeln: Wir können 2020 das Sommermärchen an die Isar holen!

Olé, olé, olé! Mitten im Fußball-Taumel darf München auch über diese Nachricht jubeln: Zwar geht die Abwehrschlacht um den Ausbau der Allianz Arena auf 70 000 Sitzplätze weiter – eine Genehmigung ist noch lange nicht in Sicht. Aber: Der Streit steht der Bewerbung ums Finale der Fußball-EM 2020 oder vier Jahre später nicht im Weg. „Die EM-Bewerbung ist nicht in Gefahr!“, sagt OB Dieter Reiter (SPD) der tz. Wir können das Sommermärchen an die Isar holen!

Das Turnier scheint weit entfernt, aber die Entscheidung ist ganz nah: Schon am 19. September entscheidet der europäische Fußballverband Uefa über die EM 2020. Die soll nicht in einem Land, sondern in 13 europäischen Städten steigen.

Sondergenehmigungen möglich

Und jetzt wird’s noch komplizierter als die Abseitsregel: Der DFB hatte sich mit München sowohl für Gruppenspiele beworben – wie auch für beide Halbfinale und Endspiel! Während es mit der Vorrunde kein Problem gibt, muss die Allianz Arena fürs Finale um 2000 auf 70 000 Sitzplätze aufgestockt werden – hier arbeitet sich der FC Bayern an den Behörden ab wie Brasilien an Manuel Neuer. Zwar erwägt der DFB zugunsten von London aufs Finale zu verzichten, um 2024 das ganze Turnier nach Deutschland zu holen. Aber auch dann dürfte der Ausbau nötig sein.

Doch jetzt gibt das Planungsreferat der Stadt nach einer Krisensitzung von Behörden, Polizei und Stadtwerken Entwarnung. Wenn das EM-Finale nach München kommt, wäre die Stadt ohnehin im Ausnahmezustand. Dann würde es Sondergenehmigungen und Fan-Aktionen geben. Und wenn Deutschland dann noch ins Finale kommt …

Bestehen bleiben aber die Bedenken bei Abendspielen etwa der Champions League: Dann kommen sich Fans und Pendler in U-Bahn und auf der Straße in die Quere.

David Costanzo

auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Münchnerin ärgert sich über Vodafones miese TV-Masche 
Münchnerin ärgert sich über Vodafones miese TV-Masche 
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
Das Sex-Rätsel um den Top-Manager
Das Sex-Rätsel um den Top-Manager

Kommentare