41-Jährigen in den Hals geschnitten  

München - Im Streit um eine Frau hat ein 29-Jähriger Dachdecker einen 41-Jährigen mit einem Teppichmesser schwer verletzt. Er schnitt seinem Kontrahenten mehrmals in den Hals.

Am Samstag kam es gegen 22.05 Uhr auf dem Parkplatz am S-/U-Bahnhof Trudering zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen einem 29-jährigen deutschen Dachdecker und einem 41-jährigen italienischen Staatsangehörigen. Im Laufe der Auseinandersetzung wurde vom Dachdecker ein Teppichmesser eingesetzt, mit dem er dem italienischen Lagerarbeiter mehrere massive Schnitte im Halsbereich zufügte. Der 41-Jährige wurde schwer verletzt und musste zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Tatverdächtige konnte noch am Tatort von den Beamten der Polizeiinspektion 25 (Trudering/Riem) festgenommen werden. Auslöser für den Streit waren wohl intime Handlungen des Deutschen mit der Freundin des Italieners. Ausgangspunkt war der Kiosk am Truderinger Bahnhof, wo alle Beteiligten gemeinsam zuvor Alkohol konsumiert hatten. Der 29-jährige Täter wurde am Sonntag dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft Haftbefehl wegen versuchten Mordes.

hor

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Berufung zurückgezogen: Todesfahrer muss in Haft
Berufung zurückgezogen: Todesfahrer muss in Haft
Acht Stunden Telefon-Terror: Renterin um 23.000 Euro betrogen
Acht Stunden Telefon-Terror: Renterin um 23.000 Euro betrogen
PI 15 Sendling: Das Revier der PS-Polizei
PI 15 Sendling: Das Revier der PS-Polizei

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare