Unfall in Riem

Jugendlicher verletzt Freund mit Luftgewehr

Ein Jugendlicher hat einen Spezl in Riem mit einem Luftgewehr verletzt - unbeabsichtigt. Der Polizei versuchte man deshalb auch erst eine andere Version des Vorfalls unterzujubeln.  

München - Wie die Polizei berichtet, passierte der Vorfall am Mittwoch, 13. September 2017, gegen 20.30 Uhr. Beamte der Polizeiinspektion 25 (Riem) kontrollierten drei Jugendliche am Platz der Menschenrechte. Dabei berichteten die Jugendlichen zunächst übereinstimmend, dass sie im Riemer Park gewesen seien und einen schussartigen Knall wahrgenommen hätten. Danach hätte einer der Jugendlichen einen stechenden Schmerz an der Halsseite verspürt. Der unbekannte Täter sei in den Wald geflüchtet. Einer der Jugendlichen hatte tatsächlich eine leicht blutende Wunde an der linken Halsseite. Aus diesem Grund wurde er in eine Klinik gebracht. 

Bei der weiteren Befragung der Beteiligten stellte sich letztlich heraus, dass einer der Jugendlichen bei sich zuhause seinen Freunden ein Luftgewehr gezeigt hatte. Im Rahmen der Vorführung löste sich ein Schuss und traf einen Freund am Hals. Nach den entsprechenden Maßnahmen wurden die anderen beiden Jugendlichen vor Ort entlassen.

mm/tz

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Bettler-Alarm in der U-Bahn - MVG warnt vor der Musik-Masche
Bettler-Alarm in der U-Bahn - MVG warnt vor der Musik-Masche
Studie deckt Geheimdienst-Orte in und um München auf - auch die Frauenkirche gehörte dazu
Studie deckt Geheimdienst-Orte in und um München auf - auch die Frauenkirche gehörte dazu
Ein wahrer Schutzengel: Mann (20) rettet Kleinkind in Fürstenried
Ein wahrer Schutzengel: Mann (20) rettet Kleinkind in Fürstenried
Arnulfsteg kostet 26 Millionen Euro -Stammstrecke muss gesperrt werden  
Arnulfsteg kostet 26 Millionen Euro -Stammstrecke muss gesperrt werden  

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.