Sicherungsballen entfernt

Kind prallt beim Rodeln gegen Baum

München - Ein acht Jahre altes Mädchen ist am Sonntag beim Rodeln gegen einen ungesicherten Baum geprallt und verletzt worden.

Auf dem Rodelhügel im Riemer Park hat sich eine acht Jahre alte Schülerin am Sonntagnachmittag leicht verletzt. Wie die Polizei berichtet, war das Mädchen gegen 15.50 Uhr zusammen mit einer Freundin und deren Großmutter dort beim Rodeln. Am Fuß des Rodelhügels war einer von insgesamt drei Bäumen nicht wie üblich durch einen Strohballen gesichert. Die Polizei vermutet, dass der Ballen in letzter Zeit von Unbekannten entfernt wurde.

Die Schülerin übersah den ungesicherten Baum und prallte mit ihrem Schlitten dagegen. Sie wurde den Angaben zufolge leicht verletzt (Wirbelsäulenprellung) und in ein Krankenhaus gebracht. Das Teilstück im Bereich der Baumgruppe wurde bis zur Dunkelheit gesperrt.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring
Die Stadt der Zuagroasten: Was Neu-Münchner anzieht
Die Stadt der Zuagroasten: Was Neu-Münchner anzieht

Kommentare