Nach Tod einer 20-Jährigen

Schon wieder: Leiche im Riemer See gefunden

+
Im Riemer See im Münchner Osten ist am Dienstagvormittag ein toter Mann aus dem Wasser gezogen worden.

München - Es ist die zweite Leiche innerhalb weniger Tage: Schon wieder wurde ein toter Mann aus dem Riemer See in München geborgen.

Die Polizei vermeldet am Dienstagmittag einen weiteren Leichenfund am Riemer See. Demnach handelt es sich offenbar um einen 56-jährigen Münchner. Der Mann war zusammen mit Arbeitskollegen am Sonntag am See gewesen. Gegen 12 Uhr verließ er die Gruppe, hinterließ seine Sachen am Ufer und kehrte nicht zurück. Als er am Montag immer noch unauffindbar war, meldete ihn sein Vermieter schließlich als vermisst. Suchmaßnahmen, auch unter Einbindung von Tauchern der Wasserwacht verliefen ergebnislos.

Erst am Dienstagmittag fand ein Badegast am Riemer See eine Leiche, die im Wasser trieb. Ob es sich hierbei um den Vermissten handelt, will die Polizei abschließend klären. Das zuständige Fachkommissariat hat die Ermittlungen aufgenommen. Um die Todesursache klären zu können, soll die Staatsanwaltschaft eine Obduktion anordnen.

Erst am Sonntag verschwand eine 20-jährige Frau plötzlich im Riemer See. Sie wurde zwar gefunden und reanimiert, starb aber später im Krankenhaus.

Bilder: Wieder Leiche aus dem Riemer See geborgen

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion