Feuerwehr-Einsatz in Messestadt

Mädchen (2) bleibt mit Kopf in Geländer stecken

München - Schlimme Ängste musste ein Mädchen (2) am Samstagnachmittag in der Messestadt ausstehen. Sie hatte ihren Kopf durch die Gitterstäbe eines Geländers gesteckt und kam nicht mehr heraus.

Laut Feuerwehr ereignete sich der Unfall um 17.32 Uhr in der Georg-Kerschensteiner-Straße. Die hilflosen Eltern alarmierten die Feuerwehr, die das eingeklemmte Mädchen befreite. Die Retter drückten die Stäbe des Geländers mit einem Lufthebekissen auseinander, bis die Kleine ihren Kopf wieder herausziehen konnte. Das Kind blieb unverletzt und bedankte sich lächelnd bei jedem einzelnen Helfer mit Handschlag.

fro

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag

Kommentare